Bestanden! "Abi" für Kadaver-Suchhunde

Dresden - Acht weitere Kadaver-Suchhunde für Sachsen im Kampf gegen die Afrikanische Schweinepest (ASP)!

Hundeführerin Ilka Burkhardt (43) ist stolz. Ihre Emma (5), ein Kleiner Münsterländer, hat die Prüfung zum Kadaver-Suchhund bestanden.
Hundeführerin Ilka Burkhardt (43) ist stolz. Ihre Emma (5), ein Kleiner Münsterländer, hat die Prüfung zum Kadaver-Suchhund bestanden.  © Ove Landgraf

"Ich freue mich, dass wir nun weitere Suchhunde ausgebildet haben", sagte Sebastian Vogel (41), Leiter des ASP-Krisenstabs im Sozialministerium, bei der Übergabe der Abschlussurkunden.

Die Hunde wurden in einem Lehrgang auf das Aufspüren von Wildschwein-Kadavern konditioniert.

Der Kontakt mit infizierten Kadavern ist einer der Hauptansteckungswege der Seuche.

Geschafft! 30 Ausbildungstage hat Torsten Rietzschels (60) Labrador Robby (5) hinter sich.
Geschafft! 30 Ausbildungstage hat Torsten Rietzschels (60) Labrador Robby (5) hinter sich.  © Ove Landgraf

Im Juli waren erstmals Suchhunde in Sachsen ausgebildet worden. Vogel kündigte weitere Lehrgänge an.

Titelfoto: Ove Landgraf

Mehr zum Thema Dresden Lokal: