BRN fällt aus! Auch dieses Jahr kein Neustadt-Fest - gibt's dennoch ein wenig Hoffnung?

Dresden - Wohl k(l)eine BRN! Das gleichermaßen beliebte wie alljährlich gut besuchte Dresdner Stadtteilfest "Bunte Republik Neustadt" - kurz BRN - findet auch in diesem Jahr nicht statt. Ein kleines Fünkchen Hoffnung gibt es allerdings...

Gute Stimmung, leckeres Essen und massig Leute. So wie hier, 2018, wird es auch 2021 nicht.
Gute Stimmung, leckeres Essen und massig Leute. So wie hier, 2018, wird es auch 2021 nicht.  © Ove Landgraf

Wir wollen tanzen!

So sehr wir uns es auch wünschen, so bitter schmeckt die Realität. Das beliebte Stadtteilfest BRN wird auch im zweiten Jahr in Folge nicht stattfinden können. Der Grund dürfte klar sein.

Wie das BRN-Büro auf TAG24-Nachfrage bestätigen konnte, ist an die große Sause im Juni ganz und gar nicht zu denken.

"Die BRN, wie wir sie kennen, wird im Juni auf keinen Fall stattfinden können", so Koordinatorin Ulla Wacker.

Ein Schlag in die Magengrube, wenngleich man auch nicht wirklich damit rechnen konnte, dass das Fest in diesem Jahr wie gewohnt wieder an den Start geht.

Und doch gibt es ein wenig Hoffnung.

Auch wenn sich die Entwicklung der Pandemie wenig bis gar nicht absehen lässt, basteln die Veranstalter an dem ein oder anderen Konzept und klammern sich an mögliche Ersatzveranstaltungen.

Ein Funken Hoffnung? Vielleicht etwas Kleines mit "straßenfestartigem Charakter"

Das zweite Jahr in Folge wird es keine BRN geben, wie wir sie kennen und lieben.
Das zweite Jahr in Folge wird es keine BRN geben, wie wir sie kennen und lieben.  © Ove Landgraf

"Wir befinden uns in einem 'Aushandlungsprozess'", so die BRN-Koordinatorin.

Man versuche, sofern es die Pandemie und die Auflagen zulassen, eventuell etwas später im Sommer einen Termin zu finden, um dort etwas mit "straßenfestartigem Charakter" auf die Tanz-Beine zu stellen zu können.

Natürlich viel kleiner, Pandemie-sicher und gut durchdacht.

"Wir können es maximal spontan planen. Die kuschlige BRN, wie wir sie kennen, fällt aber aus. Selbst wenn es doch grünes Licht gäbe, wovon nicht auszugehen ist, würde die Vorbereitungszeit nicht reichen, bis in den Juni", so Wacker.

Auch wenn Sie betont, nur eine von vielen Veranstaltern zu sein und natürlich nichts restlos ausschließen kann, hat man sich in der Neustadt bereits damit abgefunden.

Stadt gab noch nicht einmal die Ausschreibung heraus

Zudem hat die Stadt Ende vergangenen Jahres noch nicht einmal die Ausschreibung fürs Fest herausgegeben. Schon da war eigentlich klar: Die BRN 2021 wird es nicht geben.

Die Zeit bleibt unter den Veranstaltern jedoch nicht ungenutzt. Gerade auch das BRN-Büro bastelt derzeit an verschiedenen Workshops, wie die Feste in Zukunft besser und sicherer geplant werden können.

Und wer weiß, vielleicht gibt es ja dieses Jahr doch noch eine klitzekleine BRN...

Titelfoto: Ove Landgraf

Mehr zum Thema Dresden Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0