Unfall auf der Leipziger: Skoda schleudert über Fußweg und knallt gegen Zigarettenautomaten!

Dresden - Am Samstagabend kam es auf der Leipziger Straße in Dresden zu einem Verkehrsunfall. Einem Skoda-Fahrer wurden dabei möglicherweise die Straßenverhältnisse zum Verhängnis. Er kam von der Fahrbahn ab, schlitterte über den Gehweg und krachte letztlich gegen einen Oberleitungsmast.

Die Front des Skoda Roomster ist vom Unfall schwer gezeichnet und völlig zerstört.
Die Front des Skoda Roomster ist vom Unfall schwer gezeichnet und völlig zerstört.  © Roland Halkasch

Gegen 20 Uhr verlor der Fahrer nach der Einfahrt zum Alten Schlachthof die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Auf Höhe der Gothaer Straße fuhr er zunächst auf einen Schneehaufen und passierte den Bordstein, ehe er dann auf dem Fußweg rutschend erst mit einem Zaun und anschließend mit einem Verkehrsschild und einem Zigarettenautomaten kollidierte.

Schließlich drehte er sich durch die Wucht des Aufpralls noch einmal und stieß mit dem Heck an einen Oberleitungsmast, an dem er schließlich zum Stehen kam.

Dresden: Martin Kesici: Mein neues Leben zwischen Rockmusik und Whisky
Dresden Martin Kesici: Mein neues Leben zwischen Rockmusik und Whisky

Der Fahrer blieb ersten Informationen zufolge unverletzt. Der Beifahrer musste jedoch von den herbeigerufenen Rettungskräften behandelt und in ein Krankenhaus gebracht werden. Wie schwer die Verletzung ist, war bis zum Sonntagmorgen nicht bekannt.

An dem silbergrauen Skoda Roomster entstand wohl ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Glücklicherweise war zum Unfallzeitpunkt niemand auf dem Gehweg unterwegs, sodass es keine weiteren Personenschäden zu beklagen gibt.

Warum der Autofahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und ob er möglicherweise zu schnell unterwegs gewesen ist, ist noch unklar.

Fahrleitungstechniker überprüften den Oberleitungsmast, zeitweise Einschränkungen im Straßenbahnverkehr

An diesem Oberleitungsmast kam das Auto letztlich zum Stehen.
An diesem Oberleitungsmast kam das Auto letztlich zum Stehen.  © Roland Halkasch

Aufgrund des Unfalls kam es zu leichten Verkehrseinschränkungen.

Während der Autoverkehr an der Unfallstelle vorbei geleitet werden konnte, musste der Straßenbahnbetrieb in landwärtiger Richtung zeitweise ausgesetzt werden.

Fahrleitungstechniker der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) überprüften den Mast auf Schäden.

Dresden: Laut Zeugen: Mann mit Axt in Dresdner Altstadt unterwegs
Dresden Laut Zeugen: Mann mit Axt in Dresdner Altstadt unterwegs

Um 20.37 Uhr meldeten die DVB via Twitter, dass die Überprüfung beendet und der Normalbetrieb wieder eingesetzt werden konnte.

Die Polizei hat die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang bereits eingeleitet.

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Lokal: