Einsatz am Alberthafen: Boot der Bundesmarine "Atlantis" auf Grund gelaufen

Dresden - Am Freitagabend wurde das Technische Hilfswerk Dresden zu einem Einsatz in den Alberthafen in der Friedrichstadt gerufen.

Die Helfer des THW Dresden am Einsatzort im Alberthafen.
Die Helfer des THW Dresden am Einsatzort im Alberthafen.  © Roland Halkasch

Laut TAG24-Informationen lief das Binnenminensuchboot "Atlantis" der Bundesmarine mit Wasser voll und war auf Grund gelaufen.

Die ehrenamtlichen Helfer des THW mussten mit leistungsstarken Pumpen das Wasser aus dem Boot pumpen.

Doch so einfach war das nicht, denn unter Deck hatte sich das Wasser mit Öl vermischt. Aufgrund des Umweltschutzes wurde die "Brühe" ans Ufer in einen Ölabscheider geleitet.

Erste Lichtblicke bei Dresdens nervigen Baustellen
Dresden Baustellen Erste Lichtblicke bei Dresdens nervigen Baustellen

Damit "Atlantis" nicht wieder unterging, wurde das Boot an einem sogenannten Ponton, also einer Schwimmplattform befestigt.

Das Wasser wurde aus dem Boot gepumpt.
Das Wasser wurde aus dem Boot gepumpt.  © Roland Halkasch

Das Technische Hilfswerk konnte seinen Einsatz mit Erfolg beenden.

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Lokal: