Endlich Sonne satt, doch die Freibäder in Dresden bleiben dicht!

Dresden - Herrlich, endlich Sonne satt und die Temperaturen klettern über die 20 Grad-Marke.

Endlich, Sommer in Sicht! Rettungsschwimmer Paul freut sich.
Endlich, Sommer in Sicht! Rettungsschwimmer Paul freut sich.  © Ove Landgraf

In einem "normalen" Jahr hätten an diesem Wochenende die ersten Freibäder geöffnet. Und wie wird das 2021? TAG24 hat nachgefragt.

Lars Kühl vom Dresdner Bäderbetrieb sagt: "Die sächsische Corona-Schutzverordnung legt fest, bei welchen Szenarien unter anderem Freibäder wieder öffnen dürften."

Derzeit gilt bis Ende Mai: Eine Öffnung von Freibädern, Badestellen, Schwimmhallen und Saunen für die breite Öffentlichkeit ist untersagt. Kühl: "Solange wir also keine belastbare Öffnungsperspektive haben, können wir auch keinen Starttermin für unsere Freibadsaison festlegen."

Dresden: Dresdner Polizei nimmt mehrere Minderjährige wegen Raub und Einbruch fest
Dresden Crime Dresdner Polizei nimmt mehrere Minderjährige wegen Raub und Einbruch fest

Das Team vom Bäderbetrieb steht aber bereit, versichert Lars Kühl. "Sobald eine Öffnung der Freibäder erlaubt und realistisch ist, werden wir dies so schnell wie möglich vorbereiten. Dazu holen wir unsere Mitarbeiter aus der Kurzarbeit zurück."

Die ersten Schritte Richtung Saisonstart geht man schon. So wird zum Beispiel im Naturbad Mockritz das Wasser angestaut.

Der Bäderbetrieb sucht noch ausgebildete, flexible Rettungsschwimmer für den Dienst in seinen Badeanstalten.
Der Bäderbetrieb sucht noch ausgebildete, flexible Rettungsschwimmer für den Dienst in seinen Badeanstalten.  © Kristin Schmidt
Das Naturbad Mockritz ist geschlossen. Die Saisonvorbereitungen laufen aber. Das Wasser wird angestaut und Reparaturen und Reinigungen werden erledigt.
Das Naturbad Mockritz ist geschlossen. Die Saisonvorbereitungen laufen aber. Das Wasser wird angestaut und Reparaturen und Reinigungen werden erledigt.  © Eric Münch

Zuverlässige Saisonkräfte noch gesucht

Noch geschlossen ist auch das Georg-Arnhold-Bad. Die gültige Corona-Schutzverordnung erlaubt bis Ende Mai keine Öffnung von Freibädern, Schwimmhallen und Saunen für die breite Öffentlichkeit.
Noch geschlossen ist auch das Georg-Arnhold-Bad. Die gültige Corona-Schutzverordnung erlaubt bis Ende Mai keine Öffnung von Freibädern, Schwimmhallen und Saunen für die breite Öffentlichkeit.  © Eric Münch

Hopplahopp von heute auf morgen könnte kein Bad aufsperren, denn vorab müssen auch Wasserproben durch das Gesundheitsamt genommen werden. Deren Prüfungen allein dauern mehrere Tage.

Der Bäderbetrieb möchte im Sommer alle Freibäder zugänglich machen. Lars Kühl: "Für das Stauseebad Cossebaude ist der Pachtvertrag zum Ende des Jahres 2020 ausgelaufen.

Um dort einen Betrieb auch in diesem Sommer zu ermöglichen, laufen derzeit noch Verhandlungen mit dem Energiekonzern Vattenfall, der Eigentümer des Standortes ist."

Es geht wieder los! Das Programm für die Filmnächte am Elbufer steht fest
Dresden Filmnächte Es geht wieder los! Das Programm für die Filmnächte am Elbufer steht fest

Übrigens: Es werden noch zuverlässige Saisonkräfte als Rettungsschwimmer, Platzwarte und für die Kassen gesucht.

Kühl: "Sobald der Ablauf einer Freibadsaison feststeht, werden wir Verträge abschließen, die eine Bezahlung nach Tarifvertrag beinhalten."

Titelfoto: Ove Landgraf/Eric Münch

Mehr zum Thema Dresden Lokal: