Busfahrer und Gästeführer tanzen durch Dresden: Das ist der Grund

Dresden - Die "Roten Doppeldecker" geben Gas - noch dürfen die sieben Busse keine Stadtrundfahrten anbieten.

Das "Bus-Ballett" der roten Doppeldecker tanzt das Video für den Neustart nach der Pandemie ein.
Das "Bus-Ballett" der roten Doppeldecker tanzt das Video für den Neustart nach der Pandemie ein.  © Ove Landgraf

Aber das Touristik-Unternehmen hat diese Woche schon mal ein "Re-Start"-Video gedreht. Rund 15 Ticketverkäuferinnen, Busfahrer und Gästeführer tanzten ausgelassen im Herzen von Dresden, an der Frauenkirche, vor Semperoper und Zwinger.

Die Musik "Dresden Love" komponierte und produzierte ein junges Dresdner Talent: Informatikstudent Lewin Weber-Karpinski (22), der unter dem Künstlernamen "Luin" arbeitet.

Genauso jung wie der Songwriter ist, hört sich auch die künftige Doppeldecker-Hymne an. Sobald klar ist, wann die Busse wieder Fahrt aufnehmen können, wird "Dresden Love" online gestellt.

Dann wird das Unternehmen auch eine neue Tour für junge Leute anbieten.

Titelfoto: Ove Landgraf

Mehr zum Thema Dresden Lokal: