Geklaute Weltrekordtafel wieder da: Hier wurde sie gefunden

Dresden - Ein verfrühtes Ostergeschenk, plötzliche Reue oder beides gleichzeitig: Überraschend tauchte die Tafel mit den Weltrekorden des Heinz-Steyer-Stadions wieder auf. Sie war Ende vergangenen Monats gestohlen worden.

Diese Tafel wurde Ende März am Heinz-Steyer-Stadion gestohlen.
Diese Tafel wurde Ende März am Heinz-Steyer-Stadion gestohlen.  © imago/ddbd

Ein Mitarbeiter des Eigenbetriebs Sportstätten fand zum Gründonnerstag etwas viel Schöneres als ein Osterei: Am Parkplatz P3, unmittelbar am Stadion selbst, stand plötzlich die Tafel.

"Anscheinend haben die Täter Reue gezeigt und die Tafel zurückgestellt", so ein Sprecher der Stadt. Das Ehrenmal wurde in der Nacht zum 21. März gestohlen, die Polizei hatte die Fahndung aufgenommen.

Vor elf Jahren wurden die Weltrekorde, die an die im Stadion erbrachten Höchstleistungen erinnert, dort angebracht.

E-Auto-Unfall am Großen Garten: Tesla mäht Ampel um
Dresden Unfall E-Auto-Unfall am Großen Garten: Tesla mäht Ampel um

So zum Beispiel Heike Drechslers 7,45-Meter-Sprung vom 3. Juli 1986. Der letzte Rekord auf der Tafel verzeichnet Thomas Dold, der es schaffte, die zehn Kilometer rückwärts in 39 Minuten und 20 Sekunden zu laufen.


Auf dem Parkplatz P3 fand ein Mitarbeiter die schmerzlich vermisste Weltrekord-Tafel.
Auf dem Parkplatz P3 fand ein Mitarbeiter die schmerzlich vermisste Weltrekord-Tafel.  © Thomas Türpe
Noch fehlt die Tafel am Stadioneingang.
Noch fehlt die Tafel am Stadioneingang.  © Thomas Türpe

Die Tafel soll nun schnellstmöglich an den Eingang zurückkehren.

Titelfoto: Montage: Thomas Türpe, imago/ddbd

Mehr zum Thema Dresden Lokal: