Geschenke für Kinder in Südafrika: Dresdner Container steckt voller Hoffnung!

Dresden - Das größte Weihnachtspaket der Landeshauptstadt ist rund sechs Meter lang, 2,5 Meter breit und 2,6 Meter hoch. Es ist ein DHL-Container mit 33 Kubikmeter Fassungsvermögen, der bis Mittwochabend auf dem Gelände des Unternehmens Saxoprint gefüllt wird. Mit Fahrrädern, Bällen, Spielzeug, Kuscheltieren und Büchern für Kinder in Südafrika, die von der Aids-Stiftung "Hope" betreut werden.

Roland Hess (44) belädt mit Viola Klein (62) den DHL-Container für die Hope-Stiftung in Südafrika.
Roland Hess (44) belädt mit Viola Klein (62) den DHL-Container für die Hope-Stiftung in Südafrika.  © Norbert Neumann

"So eine Möglichkeit, Sachspenden nach Südafrika zu schicken, haben wir schon lange gesucht", freut sich Viola Klein (62), Initiatorin der Hope-Gala in Dresden.

"Bisher waren die Versandkosten einfach zu hoch." Jetzt aber spendiert DHL den Übersee-Transport.

"Etwa 14 Tage ist der Container unterwegs. Wir hoffen, dass er pünktlich zum Fest ankommt", so Klein. "Vor Ort verteilen die Hope-Gesundheitsarbeiter die Sachspenden nach Bedürftigkeit."

Coronavirus in Dresden: Forscher in Dresden wollen PCR-Schnelltest entwickeln
Dresden Corona Coronavirus in Dresden: Forscher in Dresden wollen PCR-Schnelltest entwickeln

"Par.X Marketing"-Chefin Michaela Gornickel (51) koordiniert in Dresden das Beladen des Containers: "Mein Sohn Paul hat selbst eine Lego-Eisenbahn und Holzspielzeug ausgemustert."

Hope-Kurator Roland Hess (44) ergänzt: "Meine Jungs haben sich von ihren Fahrrädern getrennt."

Mehr als 400 Kuscheltiere wurden gespendet!

Der Dresdner Rene Nowraty (52) übergibt an Koordinatorin Michaela Gornickel (51) Spielzeug.
Der Dresdner Rene Nowraty (52) übergibt an Koordinatorin Michaela Gornickel (51) Spielzeug.  © Norbert Neumann

Viele Dresdner haben geholfen, den Container zu füllen, spendeten u. a. über 400 Kuscheltiere.

Prominente Unterstützung erfährt die Dresdner Hope-Initiative von TV-Moderatorin Ruth Moschner (45). Mit der ProSieben/SAT.1-Charity-Aktion "Teamplayer" klingeln 50.000 Euro in die Hope-Spendenkasse.

Moschner wirbt mit einer Winterkollektion in Rewe-Märkten für das Hope-Projekt. Ob Socke oder Jumpsuit - überall ist das Hope-Logo drauf.

Titelfoto: Norbert Neumann

Mehr zum Thema Dresden Lokal: