Große Baustelleninspektion am Albertplatz: Bis zum Fest wieder freie Fahrt!

Dresden - Ein schöneres Weihnachtsgeschenk kann es für die vielen ÖPNV-Nutzer in Dresden gar nicht geben. An Heiligabend werden die DVB die Bauarbeiten am Neustädter Albertplatz fertigstellen.

Seit Oktober bauen SachsenEnergie und DVB am Albertplatz.
Seit Oktober bauen SachsenEnergie und DVB am Albertplatz.  © Thomas Türpe

Das bedeutet: endlich wieder freie Fahrt für die Linien 3, 7 und 8 - und das auf nagelneuen Schienen. 22 Jahre hatte das 160 Meter lange Doppelgleis standgehalten.

Nun nutzen die DVB die Gelegenheit, sich nach den Rohrverlegungen der SachsenEnergie um die Bahnstrecke zu kümmern. Bis in das Jahr 2080 sollen es dann die neuen, moderneren Schienen machen.

Doch nicht nur die verschlissenen Gleise werden bei einer Geschwindigkeit von fünf Metern pro Tag ausgewechselt: Die rund 20 fleißigen Handwerker machen die Haltestelle bis Weihnachten auch barrierefrei!

Dresden: Große Bürgerumfrage: Dresdner haben mehr Geld in der Tasche - aber leider nicht alle
Dresden Lokal Große Bürgerumfrage: Dresdner haben mehr Geld in der Tasche - aber leider nicht alle

"Im Zuge der Modernisierung werden die bisher fehlenden Blindenstreifen und ebene Passagen für Rollstuhlfahrer ergänzt", erklärt DVB-Sprecher Falk Lösch (57).

Gute Nachrichten auch für alle Ästheten und traditionsbewussten Dresdner.

Fünf Meter Schienen- und Pflasterlegung schaffen die Bauarbeiter pro Tag in den temperierten Zelten.
Fünf Meter Schienen- und Pflasterlegung schaffen die Bauarbeiter pro Tag in den temperierten Zelten.  © Thomas Türpe
DVB-Sprecher Falk Lösch (57) erklärte, dass fehlende Blindenstreifen und ebene Passagen für Rollstuhlfahrer während der Bauarbeiten am Albertplatz ergänzt werden.
DVB-Sprecher Falk Lösch (57) erklärte, dass fehlende Blindenstreifen und ebene Passagen für Rollstuhlfahrer während der Bauarbeiten am Albertplatz ergänzt werden.  © Thomas Türpe
Ein Großteil der 40.000 alten Pflastersteine kann wiederverwendet werden.
Ein Großteil der 40.000 alten Pflastersteine kann wiederverwendet werden.  © Thomas Türpe
Die Albertplatz ist ein zentraler Verkehrsknotenpunkt in der Dresdner Neustadt.
Die Albertplatz ist ein zentraler Verkehrsknotenpunkt in der Dresdner Neustadt.  © Thomas Türpe

Einsparungen von 50.000 Euro

Die 40.000 alten Pflastersteine aus dem Gleisbett sind noch in so einem guten Zustand, dass sie nach der Reinigung gleich wiederverwendet werden können.

Das schont laut DVB nicht nur die Umwelt, sondern durch Einsparungen von 50.000 Euro bei Einkauf und Transport auch den Geldbeutel des kommunalen Unternehmens.

Aber warum steht nur dieses riesige beheizte Zelt über der zwei Millionen Euro teuren Baustelle? DVB-Bauingenieur Steffen Lohmann (47): "Die Verklebung der Steine mit dem Pflasterfugenmörtel erfordert Temperaturen von mindestens zehn Grad Celsius."

Titelfoto: Bildmontage: Thomas Türpe (3)

Mehr zum Thema Dresden Lokal: