Feuer lodert im Pferdestall: Mehrere Löschzüge im Einsatz!

Haselbachtal - Am Samstagabend musste die Feuerwehr im Haselbachtaler Ortsteil Häslich ausrücken. Grund war ein brennender Pferdestall.

Mehrere Löschzüge waren am Samstagabend in Häslich im Einsatz.
Mehrere Löschzüge waren am Samstagabend in Häslich im Einsatz.  © Freiwillige Feuerwehr Steina

Gegen 21 Uhr mussten die Einsatzkräfte in die Bergstraße fahren. Dazu fuhren zahlreiche Löschzüge in den Ortsteil Häslich.

Aus bislang ungeklärter Ursache brannte dort ein Gehöft im hinteren Teil eines Grundstückes.

Leider griff das Feuer dann auch noch auf den benachbarten Holzunterstand sowie auf mehrere Schuppen über, teilte die Polizeidirektion Görlitz mit.

Dresden: Besser ein Double als kein Original: Zum Altmarktkeller-Abschied singt der "Kaiser"
Dresden Kultur & Leute Besser ein Double als kein Original: Zum Altmarktkeller-Abschied singt der "Kaiser"

Ein 31-Jähriger Nachbar sowie ein 62 Jahre alter Familienangehöriger verletzten sich zudem bei dem Inferno leicht, nachdem sie noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr erste Löschversuche unternahmen.

Glücklicherweise gelang es den beiden, alle untergestellten Pferde noch rechtzeitig in Sicherheit zu bringen.

Sachschaden liegt bei etwa 20.000 Euro

Hohe Flammen und dunkle Rauchwolken im Nachthimmel im Haselbachtal.
Hohe Flammen und dunkle Rauchwolken im Nachthimmel im Haselbachtal.  © Freiwillige Feuerwehr Steina

Als die Kameraden der Feuerwehr schließlich eintrafen, handelten sie schnell und konnten im Zuge dessen verhindern, dass die Flammen auch noch auf das angrenzende Wohnhaus sowie die Werkstatt auf dem Grundstück übergriffen, was einen entsprechend noch größeren Schaden angerichtet hätte.

Ersten Schätzungen zufolge soll der durch das Feuer entstandene Sachschaden bei etwa 20.000 Euro liegen, so die Polizei weiter.

Die Feuerwehren aus Haselbachtal wurden bei der Brandbekämpfung unter anderem von der Freiwilligen Feuerwehr Steina unterstützt. 

Dresden: Beim Buddeln im Zwinger: Pöppelmanns Garten entdeckt!
Dresden Lokal Beim Buddeln im Zwinger: Pöppelmanns Garten entdeckt!

Zudem waren die der Rettungsdienst sowie die Polizei vor Ort.

Eigentümer waren zum Zeitpunkt des Brandes nicht zu Hause

Die Feuerwehr konnte den Brand schließlich löschen.
Die Feuerwehr konnte den Brand schließlich löschen.  © Freiwillige Feuerwehr Steina

Die Eigentümer des Grundstückes waren zum Zeitpunkt des Feuers nicht anwesend. Anwohner sowie ein Fleischer aus der Nachbarschaft versorgten die Einsatzkräfte vor Ort.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Entsprechende Brandursachenermittler sind dazu im Laufe des Sonntags am Ort des Geschehens um sich ein Bild machen zu können.

Titelfoto: Freiwillige Feuerwehr Steina

Mehr zum Thema Dresden Lokal: