Halbzeit-Bilanz! Das sagen Gastronomie, Bäder und Filmnächte zum Sommer

Dresden - Strahlend blauer Himmel, Grillenzirpen und laue Nächte: Die Sommersaison ist in Dresden in vollem Gange, die Schulferien haben ihren "Scheitelpunkt" erreicht. Zeit also für ein Halbzeit-Fazit jenes Sommers, den schon wegen Corona niemand je vergisst.

Hitzewelle in Sachsen: Die Dresdner Bäder waren am Wochenende gut gefüllt.
Hitzewelle in Sachsen: Die Dresdner Bäder waren am Wochenende gut gefüllt.  © Steffen Fuessel

Wo, wenn nicht im Freibad bekommt man die nötige Abkühlung bei diesen tropischen Temperaturen?

Seit der schrittweisen Eröffnung der Freibäder konnte die Dresdner Bäder GmbH 2020 bis jetzt mehr als 135.000 Gäste in den acht geöffneten Freibädern begrüßen.

"Damit sind wir in Anbetracht der strengen, coronabedingten Auflagen durchaus zufrieden", sagt Bäder-Sprecher Lars Kühl. Zum Vergleich: In der gesamten Saison 2019 kamen rund 306.000 Badegäste.

Der besucherstärkste Tag war diese Saison Sonnabend, der 1. August mit rund 9200 Gästen. Lars Kühl geht davon aus, dass die Marke an diesem Wochenende durchaus geknackt werden wird.

Die meisten Besucher wurden dieses Jahr im Naturbad Mockritz (24.900) gezählt, dicht gefolgt vom Stauseebad Cossebaude (24.400). Aufgrund der geringen Kapazitäten rät Lars Kühl, Tickets im Vorfeld online zu bestellen.

Trotz Verlusten bleiben die Betriebe positiv

Viktoria Franke (33) freut sich, dass die Dresdner den Filmnächten auch im Corona-Sommer treu bleiben.
Viktoria Franke (33) freut sich, dass die Dresdner den Filmnächten auch im Corona-Sommer treu bleiben.  © Steffen Fuessel

Ebenfalls erfolgreich gestartet sind die Filmnächte am Elbufer. "Die Gäste sind uns treu geblieben", freut sich Filmnächte-Sprecherin Viktoria Franke. "Auch wenn wir wussten, dass wir mit Verlusten wegen der gestrichenen Konzerte in die Saison gehen, sind wir zufrieden."

Die Freitagsvorstellung von "Bohemien Rhapsody" war bereits seit Wochen ausverkauft. Statt der üblichen 3800 Besucher dürfen derzeit nur 974 Personen aufs Gelände. Seit Saisoneröffnung kamen 46.300  Kinobesucher, vor einem Jahr waren es zur Halbzeit 56.094 Gäste.

Und wie schaut's aus mit der Gastronomie im Corona-Sommer? "Gewinnbringend ist der Sommer 2020 nicht, doch wir sind grundlegend zufrieden. Wir wollen nicht meckern", fasst es Thomas Jacob vom Schillergarten zusammen

Und das Wetter spielt weiter mit: Nach Prognosen des Deutschen Wetterdienstes bleibt es auch heute um die 36 Grad heiß, die kommenden Tage klettern die Temperaturen täglich über die 30-Grad-Marke.

Titelfoto: Steffen Fuessel

Mehr zum Thema Dresden Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0