Ukraine-Krise: Hier könnt Ihr heute in Dresden noch Sachspenden abgeben

Dresden - Die Spendenbereitschaft der Deutschen aufgrund des Ukraine-Krieges ist nach wie vor groß. Auch in Dresden können am heutigen Mittwoch noch Sachspenden abgegeben werden.

Die Direkthilfe Dresden sammelt auch am heutigen Mittwoch Sachspenden.
Die Direkthilfe Dresden sammelt auch am heutigen Mittwoch Sachspenden.  © Tino Plunert

Das Fanprojekt Dresden e.V. sammelt noch bis 22 Uhr auf der Löbtauer Straße 17. Gebraucht werden vor allem Isomatten, Decken und Schlafsäcke.

Auch Medikamente und Verbandsmaterial werden benötigt.

Kleidung wurde in den vergangenen Tagen bereits so viel gespendet, dass diese derzeit nicht mehr angenommen wird.

Dresden: Nach "Ironman"-Absage: Wohin fließen jetzt die Fördergelder?
Dresden Lokal Nach "Ironman"-Absage: Wohin fließen jetzt die Fördergelder?

Wer keine Sachspenden liefern kann, aber dennoch seinen Beitrag leisten will, kann das Projekt finanziell unterstützen.

Von dem Geld wurde bereits ein Krankenwagen gekauft, ein weiterer ist in Planung, wie ein Verantwortlicher vor Ort berichtet. Mit der finanziellen Unterstützung soll unter anderem auch das Benzin für den Transport in die Ukraine bezahlt werden.

Am Fanprojekt Dresden auf der Löbtauer Straße können Spenden noch bis 22 Uhr abgegeben werden.
Am Fanprojekt Dresden auf der Löbtauer Straße können Spenden noch bis 22 Uhr abgegeben werden.  © Eric Münch

Ähnliches Bild bei der Direkthilfe Dresden: Im Zentralwerk (Heidestraße 2) werden am heutigen Mittwoch bis 18 Uhr ebenfalls Sachspenden angenommen.

Auch dort werden Decken, Medikamente, Verbandsmaterial, Hygieneartikel, Babynahrung, Erwachsenenwindeln und haltbare Lebensmittel benötigt.

Titelfoto: Tino Plunert

Mehr zum Thema Dresden Lokal: