Holzbeete von Frau Orosz vergammelt: Neues Grün für den Postplatz

Dresden - Die Begrünung des Postplatzes war eines der Lieblingsprojekte der damaligen Oberbürgermeisterin Helma Orosz (heute 67, CDU).

Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen (54, Grüne) und Stadtgrün-Chef Detlef Thiel (58) bepflanzen die neuen Postplatz-Beete.
Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen (54, Grüne) und Stadtgrün-Chef Detlef Thiel (58) bepflanzen die neuen Postplatz-Beete.  © Thomas Türpe

Doch die vor mehr als zehn Jahren aufgebauten provisorischen Holzbeete waren schnell in einem desolaten Zustand.

Jetzt entstand eine Dauerlösung.

500.000 Euro hat Dresden hauptsächlich in vier große Beton-Pflanzbeete investiert.

Auf insgesamt 1020 Quadratmetern werden ein Baum, neun Sträucher, 8400 Stauden und Gräser sowie 31.400 Zwiebel- oder Knollengewächse gepflanzt.

Im Frühjahr dominieren daher Tulpen, Narzissen und Krokusse, die im Jahresverlauf von Sonnenhut, Taglilien und Astern abgelöst werden.

Im Vorfeld der Bebauung hatte es Streit gegeben. 

Die Planung musste so angepasst werden, dass auch künftig das Stadtfest-Riesenrad in der Nähe aufgestellt werden kann.

Titelfoto: Thomas Türpe

Mehr zum Thema Dresden Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0