Die Dresdner Nachtwächter ziehen wieder los

Dresden - Nach langer Pause: Erste touristische Angebote kehren in Dresden mit Inkrafttreten der neuen Corona-Schutz-Verordnung und der Aufhebung des Beherbergungsverbotes für Touris zurück. Auch bei denen, die noch nicht dabei sind, laufen die Planungen auf Hochtouren.

Hört ihr Leut'! Die Nachtwächter touren wieder durch Dresden.
Hört ihr Leut'! Die Nachtwächter touren wieder durch Dresden.  © Dresden Information

Der Nachtwächter der Dresden Information steht schon in den Startlöchern: Er wird ab Samstag wieder täglich (außer sonntags) ab 18 Uhr mit Laterne und Hellebarde seine Runde durch die Altstadt drehen.

Um 10.30 Uhr wird zudem täglich ein Stadtrundgang (außer sonntags) angeboten. "Es ist ein Start und wir hoffen auf Buchungen", so Sven Ruschau (44), Leiter der Dresden Information im QF. Wenn es wieder möglich ist, muss es auch ein Angebot für die Gäste geben, sagt er.

Auch bei den Roten Doppeldeckern steckt der Schlüssel schon im Zündschloss: Mit 2G-Plus und bis zu 50 Gästen geht es täglich um 11 und 13 Uhr (samstags zusätzlich um 15 Uhr) auf Tour.

Schöner Schein für Sammler: Dresdner Frauenkirche plötzlich 0 Euro wert!
Dresden Wirtschaft Schöner Schein für Sammler: Dresdner Frauenkirche plötzlich 0 Euro wert!

"Wir freuen uns, obwohl zurzeit noch wenig Touristen in der Stadt sind", so Betriebsleiterin Claudia Hoffmann (48). Sie hofft, dass die negativen Schlagzeilen der vergangenen Wochen die Touristen nicht abschrecken.

Bei der Weißen Flotte herrscht indes noch Winterpause. Möglicherweise gibt es ab Anfang Februar wieder erste Fahrten.

Auch die Roten Doppeldecker werden startklar gemacht.
Auch die Roten Doppeldecker werden startklar gemacht.  © Norbert Neumann

Das Panometer plant den Start zu Ferienbeginn am 12. Februar mit "Dresden im Barock" und lockt die Kids mit einer "Rätselrallye durch den Barock".

Titelfoto: Bildmontage: Dresden Information, Norbert Neumann

Mehr zum Thema Dresden Lokal: