"Bullen Schweine": Corona-Party in der Neustadt aufgelöst, Polizeiautos beschmiert!

Dresden - Am Freitagabend wurden die Beamten der Polizei zu einer illegalen Feierei in der Dresdner Neustadt gerufen. Nachdem sie diese aufgelöst hatten, waren ihre Einsatzfahrzeuge vollgesprayt.

Auf der Beifahrerseite des Polizeiwagens steht der Schriftzug "Bullen Schwein".
Auf der Beifahrerseite des Polizeiwagens steht der Schriftzug "Bullen Schwein".  © Tino Plunert

Gegen 20.50 Uhr ging der Anruf bei den Beamten ein.

In der Rudolfstraße habe es wohl eine illegale Zusammenkunft von zehn bis 15 Leuten gegeben. Daraufhin rückten die Polizisten aus.

Als die Einsatzkräfte der Bereitschaftpolizei dann am entsprechenden Haus ankamen, trafen sie letztlich insgesamt sechs Personen in einer Wohnung an, wie ein Sprecher der Polizeidirektion Dresden auf TAG24-Nachfrage bestätigen konnte.

Dresden: Klima-Demo in Dresden: Culcha Candela heizen "Fridays for Future" ein
Dresden Klima-Demo in Dresden: Culcha Candela heizen "Fridays for Future" ein

Noch vor Ort wurden dann nach Feststellung der Personalien Anzeigen wegen des Verstoßes der Corona-Schutzverordnung eingeleitet.

Kurz darauf verließen die Polizisten dann die Wohnung und liefen zu ihren in der Lößnitzstraße geparkten Einsatzfahrzeugen. Dort bot sich ihnen dann ein überraschendes Bild.

"ACAB", "Bullen Schwein", Wagen der Polizei musste abgeschleppt werden

Ein Fahrzeug musste letztlich sogar abgeschleppt werden.
Ein Fahrzeug musste letztlich sogar abgeschleppt werden.  © Tino Plunert

Bislang noch unbekannte Personen ließen scheinbar aufgrund des Einsatzes ihrer Wut freien Lauf und besprühten die Einsatzfahrzeuge mit Schriftzügen wie "ACAB" und "Bullen Schweine".

Ein Mercedes Transporter wurde sogar so übel zugeschmiert, dass er im Anschluss sogar abgeschleppt werden musste, da die Frontscheibe des Fahrzeuges auf der Fahrerseite so sehr besprüht worden war, dass eine sichere Weiterfahrt wohl nicht gewährleistet gewesen wäre.

Die Schmierfinken konnten hingegen nach getaner "Arbeit" unbemerkt in die Dunkelheit verschwinden. "Von den Tätern haben wir zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Spur", so der Polizeisprecher weiter.

Schwerer Unfall in Dresden: Lkw und Auto kollidieren, mehrere Verletzte
Dresden Unfall Schwerer Unfall in Dresden: Lkw und Auto kollidieren, mehrere Verletzte

Die Ermittlungen unter anderem wegen des Tatbestandes der Sachbeschädigung wurden bereits eingeleitet.

Wie hoch hingegen der Gesamtsachschaden ausfällt, ist laut der Polizei bislang noch nicht klar.

Titelfoto: Tino Plunert

Mehr zum Thema Dresden Lokal: