Ist das die Rettung für Emmerlichs altes Haus?

Dresden - Der geplante Abriss des Gründerzeithauses an der Ecke Wilder-Mann-Straße und Burgsdorffstraße in Trachau sorgte im Frühjahr 2020 für viele Diskussionen (TAG24 berichtete).

Das Gründerzeithaus an der Ecke Wilder-Mann-Straße und Burgsdorffstraße steht mittlerweile leer.
Das Gründerzeithaus an der Ecke Wilder-Mann-Straße und Burgsdorffstraße steht mittlerweile leer.  © Thomas Türpe

Sogar eine Petition wurde gestartet, um das Gebäude, in dem in den Siebzigern Sänger Gunther Emmerlich (76) gewohnt hat, zu retten.

Knapp ein Jahr später ist nun die Erhaltungssatzung fertig, die den Charakter des ganzen Viertels sichern soll. Sie wurde am Montag im Ältestenrat besprochen und soll Ende März im Stadtrat beschlossen werden.

"Das gründerzeitliche Villengebiet weist eine große Geschlossenheit als Ensemble und eine hohe Qualität in der Gestaltung der Einzelgebäude auf", heißt es darin. Der Abriss nicht denkmalgeschützter Gebäude verändere diesen Charakter.

Die Satzung soll das verhindern. Für den Abriss eines Hauses oder bauliche Veränderungen braucht es dann eine Genehmigung. Für die drei Familien, die das um 1900 gebaute Haus zuletzt bewohnt haben, kommt die Rettung allerdings zu spät.

Sie haben sich mit dem Eigentümer geeinigt und sind mittlerweile alle ausgezogen.

Nun steht das Haus leer.

Titelfoto: Thomas Türpe

Mehr zum Thema Dresden Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0