"Kloppocar": Kick-Start im Rudolf-Harbig-Stadion

Dresden - Startschuss für die "Kloppocar"-Tour nach Liverpool.

Nehmen das "Kloppocar" in ihre Mitte (v.l.): Künstler Erik Born (43), Kopps Ex-Teamkollege Fabrizio Hayer (51), Klaus Sammer (77) und Dixie Dörner (69).
Nehmen das "Kloppocar" in ihre Mitte (v.l.): Künstler Erik Born (43), Kopps Ex-Teamkollege Fabrizio Hayer (51), Klaus Sammer (77) und Dixie Dörner (69).  © Eric Münch

Am Samstag fuhr der Ex-Mini von Kult-Fußballtrainer Jürgen Klopp (52) vom Rasen des Dynamo-Stadions. Er tourt durch Deutschlands Kickermetropolen, um voraussichtlich Ende August beim FC Liverpool im Anfield-Stadion einzutreffen.

Die Tour wurde von Dresdner Fußballfreunden initiiert und wird von Klopp-Fans in aller Welt unterstützt. Unter dem Motto "Wir lieben Fußball" soll für Sport und Toleranz geworben werden. 

Deshalb ist der fast 20 Jahre alte Mini, den Klopp in seiner Mainzer Zeit fuhr, vom Dresdner Künstler Erik Born (43) mit Sternstunden der Fußballgeschichte und Klopp-Motiven bemalt. Wo das Kloppocar auf seiner Tour stoppt, signieren Fußballstars den Mini. 

In Dresden verewigten sich die Dynamo-Legenden Klaus Sammer (77) und Dixie Dörner (69) auf der Karosse.

Das Beste an der Aktion: Für die letzte Etappe nach Liverpool kann der Beifahrerplatz ersteigert werden. 

Ex-Dynamo Klaus Sammer setzt seine Unterschrift auf den Fußball-Mini.
Ex-Dynamo Klaus Sammer setzt seine Unterschrift auf den Fußball-Mini.  © Eric Münch
"Mitte Juli, wenn die genauen Tourdaten feststehen, werden wir eine Online-Auktion starten", verspricht Torhüter Benny Kirsten (33). Mit dem Erlös fördert die Kirsten Stiftung den Dynamo-Nachwuchs. 

Titelfoto: Eric Münch

Mehr zum Thema Dresden Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0