Landkreis Sächsische Schweiz/Osterzgebirge verkündet Ende der Ausgangssperre

Dresden - Auch im Landkreis Sächsische Schweiz / Osterzgebirge gibt es ab Mittwoch Lockerungen. Weil der Inzidenzwert seit mehr als fünf Tagen unter 100 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen liegt, fällt unter anderem die nächtliche Ausgangssperre weg, teilte das Landratsamt Pirna am Dienstag mit.

Die Allgemeinverfügung zu den Lockerungen im Landkreis Sächsische Schweiz/Osterzgebirge gilt zunächst bis zum 7. März.
Die Allgemeinverfügung zu den Lockerungen im Landkreis Sächsische Schweiz/Osterzgebirge gilt zunächst bis zum 7. März.  © Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Die erweitere Ausgangsbeschränkung, die täglich von 22 bis 6 Uhr galt, fällt somit ab 24. Februar, 0 Uhr, weg.

Zudem wird die 15-Kilometer-Regel außer Kraft gesetzt.

Somit dürfen sowohl "Individualsport und Bewegung im Freien ohne touristische Zwecke" als auch Erledigungen des täglichen Bedarf oder der Grundversorgung nicht mehr nur innerhalb eines Umkreises von 15 Kilometern vorgenommen werden.



Die Allgemeinverfügung zu den Lockerungen ist analog der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung zunächst bis zum 7. März 2021 befristet, heißt es zudem.

Titelfoto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Dresden Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0