Nach einem Jahr Bauzeit: "Stürmische See" von Laubegast eingeweiht

Dresden - Nach einem Jahr Bauzeit darf endlich gespielt und getobt werden. Auf der Tauernstraße in Laubegast wurde Freitag die "Stürmische See" eingeweiht.

Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen (55) spielte Tischtennis auf dem neuen Freizeit-Areal.
Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen (55) spielte Tischtennis auf dem neuen Freizeit-Areal.  © Thomas Türpe

Der Spielplatz ist der zweite Baustein des Projektes "Blaues Band Geberbach", das von Prohlis bis zur Elbe entlang des Baches eine Verbindung schaffen soll. 80 Millionen Euro wird das Projekt insgesamt kosten.

"Die Anwohner durften sogar mitbestimmen und gestalten. Bereits im September 2019 sammelte das Stadtplanungsamt vor Ort Ideen der Kinder und Erwachsenen, damit alle von dem Spielplatz profitieren können", so Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen (55).

Ziel der Umgestaltung war, eine Erholungsoase für Jung und Alt zu schaffen - weg vom herkömmlichen Spielplatzkonzept. Dafür gab es Bolztore und eine Tischtennisplatte, umgeben von Obstbäumen und neu angelegten Rasenhügeln.

109 Millionen Euro gesammelt: Wasserstoff-Spezis wollen Giga-Fabriken bauen
Dresden Wirtschaft 109 Millionen Euro gesammelt: Wasserstoff-Spezis wollen Giga-Fabriken bauen

Zahlreiche Spielgeräte wurden zum Klettern, Rutschen, Hangeln, Schaukeln und Balancieren installiert. Für die Kleinsten gibt es künftig sogar einen Sandspielbereich und für die Eltern viele Sitzgelegenheiten.

Jacob (5) war eines der ersten Kinder, das die neuen Geräte an der Tauernstraße ausprobierte.
Jacob (5) war eines der ersten Kinder, das die neuen Geräte an der Tauernstraße ausprobierte.  © Thomas Türpe

Die Projektkosten betrugen insgesamt rund 310.000 Euro, finanziert mit Fördermitteln aus dem Bund-Länder-Programm "Zukunft Stadtgrün" und mit Eigenmitteln der Stadt.

Titelfoto: Thomas Türpe

Mehr zum Thema Dresden Lokal: