Unfall endet auf dem Dach: Transporter fällt Laterne und landet im Vorgarten!

Riegel - Aufregung am Sonntagmorgen in Riegel! Anwohner des obersorbischen Ortes bei Hoyerswerda schreckten nach einem lauten Knall auf. Der Grund war ein durch einen Unfall auf dem Dach liegender Transporter.

Die Rettungskräfte waren schnell vor Ort.
Die Rettungskräfte waren schnell vor Ort.  © Lausitznews/Toni Lehder

Gegen 8.15 Uhr schepperte es in Riegel bei Hoyerswerda.

Der VW Transporter eines Heizungsmonteurs lag plötzlich auf einer Grünfläche neben der Straße - auf dem Dach.

In einer Rechtskurve auf der Hoyerswerdaer Straße kam das Fahrzeug aus bislang noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab.

So will sich Dresden vor den Klimafolgen schützen
Dresden Politik So will sich Dresden vor den Klimafolgen schützen

In der Folge rauschte der Wagen dann durch den Straßengraben, fällte dabei sowohl ein Verkehrs- und ein Ortseingangsschild als auch eine Straßenlaterne. Schließlich überschlug sich der Wagen und kam auf einer Grünfläche eines Vorgartens auf dem Dach zum Liegen. 

Durch die Anwohner alarmierte Rettungskräfte waren rasch da und befreiten den Fahrer aus seinem verunfallten Fahrzeug.

Im Anschluss wurde der Mann dann verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Über die Schwere der Verletzung ist derzeit noch nichts bekannt.

Polizei ermittelt zur Unfallursache

Am Ende blieb der VW Transporter auf dem Dach liegen.
Am Ende blieb der VW Transporter auf dem Dach liegen.  © Lausitznews/Toni Lehder

Der Transporter wurde wenig später von einem Abschleppdienst geborgen und aus dem Vorgarten geschafft.

Die Polizei musste die Hoyerswerdaer Straße für in der Zeit der Bergung für etwa zwei Stunden sperren. Inzwischen ist die Fahrbahn wieder freigegeben.

Die Beamten nahmen weiterhin Spuren auf, die zur Aufklärung der Unfallursache behilflich sein sollen.

Dresdens nächster Stadtchef: Wen schicken die Parteien als neuen OB ins Rennen?
Dresden Politik Dresdens nächster Stadtchef: Wen schicken die Parteien als neuen OB ins Rennen?

Zur Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit noch nichts bekannt.

Neben der Polizei und dem Rettungsdienst waren auch Kameraden der Feuerwehr sowie ein Elektriker vor Ort, der sich um die umgefahrene Laterne kümmerte.

Titelfoto: Lausitznews/Toni Lehder

Mehr zum Thema Dresden Lokal: