Schäden der Gedenkstätte auf Heidefriedhof immer noch nicht beseitigt

Dresden - Es ist ein beschämendes Ritual: So wie Neonazis den 13. Februar jedes Jahr für ihre Aufmärsche missbrauchen, attackieren linke Vandalen regelmäßig die Gedenkstätte für die Opfer auf dem Heidefriedhof.

So sah die Stele nach der Attacke Anfang Februar aus.
So sah die Stele nach der Attacke Anfang Februar aus.  © Steffen Füssel

Anfang dieses Jahres wurde die Gedenkstätte sowie die Dresden-Stele im benachbarten Rondell erneut mit Farbe beschmiert und die Buchstaben des Wortes "Dresden" herausgebrochen (TAG24 berichtete).

Während die Farbe bereits kurz danach entfernt wurde, fehlen die Buchstaben über acht Monate später noch immer.

"Dass bisher nichts geschehen ist, ist unwürdig für die Landeshauptstadt", kritisiert AfD-Fraktionschef Wolf Hagen Braun (44) und fordert mehr Aufmerksamkeit und Achtung für den Gedenkort. Die Stadt kann allerdings nichts für die Verzögerung, wie eine Nachfrage zeigt.

Dresden: Wohnungen in Dresden für 70 Flüchtlinge gesucht
Dresden Lokal Wohnungen in Dresden für 70 Flüchtlinge gesucht

So wurde die Nachfertigung der Buchstaben nach Angaben des Eigenbetriebs Städtisches Friedhofs- und Bestattungswesen bereits Anfang April in Auftrag gegeben.

Vom Bildhauer habe man dann Anfang September die Information erhalten, dass die Buchstaben gegossen seien und noch überarbeitet werden müssten. In der ersten Novemberwoche sollen sie geliefert und angebracht werden.

Im "Rondell im Ehrenhain“ stehen 14 Säulen für Orte des Krieges. Eine erinnert an die Bombardierung Dresdens und die zivilen Opfer.
Im "Rondell im Ehrenhain“ stehen 14 Säulen für Orte des Krieges. Eine erinnert an die Bombardierung Dresdens und die zivilen Opfer.  © xcitepress
In der ersten Novemberwoche sollen die neuen Buchstaben montiert werden.
In der ersten Novemberwoche sollen die neuen Buchstaben montiert werden.  © Steffen Füssel

Die Kosten für die Beseitigung der Schäden betragen knapp 2300 Euro.

Titelfoto: xcitepress

Mehr zum Thema Dresden Lokal: