Ein Spanier in Dresden: Liebeserklärung an die Neustadt

Dresden - Ein Andalusier und seine Liebeserklärung an die Neustadt: Sergio Fernandez (29) kommt aus Málaga und lebt seit anderthalb Jahren in Dresden. Zwar wohnt er in Trachau, sein Herz hat der gebürtige Spanier aber an ein ganz anderes Viertel verloren. Und dem hat er jetzt einen Fotoblog auf Instagram gewidmet.

Alltagsbeobachtungen sind seine Lieblingsmotive: Auf "Neustadtbild" gibt's Sergios Bilder zu sehen.
Alltagsbeobachtungen sind seine Lieblingsmotive: Auf "Neustadtbild" gibt's Sergios Bilder zu sehen.  © Instagram Screenshot Neustadtbild

Am liebsten ist Sergio nämlich in der Dresdner Neustadt unterwegs. 

"Die Neustadt ist ein besonderer, ein einzigartiger Ort, der niemanden kaltlässt", sagt der Andalusier. "Hier sind die Leute sehr offen und tolerant, man trifft hier Menschen aus aller Welt und jeder trägt dazu bei, die Neustadt bunt zu machen."

Ihm gefallen vor allem die kleinen, zufälligen Alltagssituationen, die er gern im Bild festhält. 

"Ich will auch anderen zeigen, wie sich die Neustadt anfühlt, gerade auch meinen Freunden und der Familie in der Heimat. Oft kann ich das gar nicht so in Worte fassen, deshalb versuche ich, alles zu fotografieren und das Gefühl damit rüberzubringen", sagt Sergio. 

Auf dem Instagramprofil "Neustadtbild" kann jeder seine Bilder anschauen.

Sergio Fernandez (29) hat sein Herz an die Dresdner Neustadt verloren. Mit einem Fotoblog auf Instagram teilt er seine Begeisterung mit der ganzen Welt.
Sergio Fernandez (29) hat sein Herz an die Dresdner Neustadt verloren. Mit einem Fotoblog auf Instagram teilt er seine Begeisterung mit der ganzen Welt.  © Steffen Füssel

Besonders gefallen dem Spanier übrigens auch die vielen kleinen Läden.

"In anderen Teilen der Stadt hat man nicht mehr so viele kleine Geschäfte. Das macht die Atmosphäre hier einzigartig und hat mich überrascht, als ich zum ersten Mal da war." 

Titelfoto: Steffen Füssel

Mehr zum Thema Dresden Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0