Spott für Dresdner Grünen-Stadtrat: Auf einmal rutscht das Gebiss (fast) raus!

Dresden - Die Debatten im Dresdner Stadtrat können mitunter ziemlich hitzig sein. Doch das gab's noch nie!

Zahn um Zahn: Johannes Lichdi (56, Grüne) hat sich im Stadtrat mal wieder in Rage geredet.
Zahn um Zahn: Johannes Lichdi (56, Grüne) hat sich im Stadtrat mal wieder in Rage geredet.  © imago images/Sven Ellger

Am Dienstag hat sich Grünen-Stadtrat Johannes Lichdi (56) in der Diskussion um einen Zuschuss für die kleineren Weihnachtsmärkte so in Rage geredet, dass ihm sein Gebiss Probleme machte und rauszufallen drohte.

Der Spott einiger Stadtratskollegen war ihm damit sicher.

So kommentierte AfD-Stadtrat Thomas Ladzinski (31) unter einem Post von Holger Hase (44, FDP) zur Stadtratsentscheidung bei Facebook: "Kollege Lichdi und sein loses Mundwerk".

Tilo Wirtz (53, Linke) postete ein Bild von Waldorf und Statler aus der Muppetshow, woraufhin Robert Malory (41, FDP) sogar Ähnlichkeiten bei den Frisuren feststellte.

Holger Hase äußert sich auf Facebook zur Debatte

Zur Debatte selbst zog Hase ein ernüchterndes Fazit: "Sachlich und vernünftig geht wohl im Dresdner Stadtrat nicht! Auch heute Abend konnte man wieder erleben, welches niedrige Niveau die Debattenkultur im Gremium hat."

Titelfoto: imago images/Sven Ellger

Mehr zum Thema Dresden Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0