Hier entsteht Dresdens erste Fahrradstraße

Dresden - Am Donnerstag startet die Europäische Mobilitätswoche. Stadt und Vereine organisieren mehr als 30 Aktionen. Verkehrsbürgermeister Stephan Kühn (42, Grüne) nutzt die Aufmerksamkeit, um gleich mehrere Vorzeigeprojekte zu starten. So wird am Freitag Dresdens erste Fahrradstraße freigegeben.

Am Kleinzschachwitzer Ufer entsteht Dresdens erste Fahrradstraße. Sie wird am Freitag eröffnet, aber bereits jetzt genutzt.
Am Kleinzschachwitzer Ufer entsteht Dresdens erste Fahrradstraße. Sie wird am Freitag eröffnet, aber bereits jetzt genutzt.  © Steffen Füssel

Auf Fahrradstraßen sind Radler das Maß der Dinge. Falls überhaupt Autos und Inlineskater erlaubt sind, müssen diese sich unterordnen.

"Sie sind Gast und haben ihre Geschwindigkeit dem Radverkehr anzupassen", heißt es aus dem Straßen- und Tiefbauamt. Radler dürfen hingegen nebeneinander fahren, sie geben das Tempo vor und dürfen nur überholt werden, wenn dies ohne Behinderung möglich ist.

Dresdens erste Fahrradstraße entsteht aktuell auf 1200 Metern am Kleinzschachwitzer Ufer zwischen Meußlitzer Straße und der Fähre. Das Rathaus hat mit umfangreichen Markierungsarbeiten begonnen.

Dresden: Dresdner Hotelchef sucht alte Kassetten, Schallplatten und Boxen
Dresden Dresdner Hotelchef sucht alte Kassetten, Schallplatten und Boxen

Auffälligstes Zeichen: Die Kreuzungsbereiche werden rot eingefärbt, große Piktogramme machen auf Radler aufmerksam. Es ändern sich aber auch Vorfahrtsregelungen, Poller werden versetzt.

Die Stadt investiert 50.000 Euro.

Im Zentrum der Mobilitätswoche auch Fußgänger und Menschen mit Behinderung

Die Europäische Mobilitätswoche will auch die "langsame Mobilität" fördern. Verkehrsbürgermeister Stephan Kühn (42, Grüne) und Gerd Schumacher (63) vom Verband der Körperbehinderten zeigen einen abgesenkten Bordstein.
Die Europäische Mobilitätswoche will auch die "langsame Mobilität" fördern. Verkehrsbürgermeister Stephan Kühn (42, Grüne) und Gerd Schumacher (63) vom Verband der Körperbehinderten zeigen einen abgesenkten Bordstein.  © Steffen Füssel

Auch geplant: Am Terrassenufer direkt unterhalb der Brühlschen Terrasse entsteht ein lange geplanter Radschutzstreifen.

Im Zentrum der Mobilitätswoche stehen aber auch Fußgänger und Menschen mit Behinderungen. Rechtzeitig fertig wurden beispielsweise neu abgesenkte Bordsteine am Wochenmarkt Lingnerallee.

"Eine kleine, aber unglaublich effektive Maßnahme. Viele Menschen haben sich vorher gar nicht auf den Markt getraut", sagt Gerd Schumacher (63) vom Verband der Körperbehinderten.

Unfall auf der Borsbergstraße: Verkehrsader in Richtung Striesen blockiert
Dresden Unfall Unfall auf der Borsbergstraße: Verkehrsader in Richtung Striesen blockiert

Zudem finden Rad-Ausfahren, Fahrrad-Herbstinspektion und kostenlose Spaziergänge statt. Das ganze Programm inklusive "Waldbaden": dresden.de/mobilitaetswoche

Titelfoto: Steffen Füssel

Mehr zum Thema Dresden Lokal: