Wie bitte? Rathaus kippt Masken-Verordnung für Alt- und Neustadt schon wieder

Dresden - Da soll noch jemand durchsehen! Sechs Tage, nachdem das Rathaus die Dresdner Altstadt und die äußere Neustadt zur Maskenzone gemacht hatte (TAG24 berichtete), ist diese Regelung bereits wieder vom Tisch. 

Auf der Prager Straße gilt die Maskenpflicht weiter.
Auf der Prager Straße gilt die Maskenpflicht weiter.  © Thomas Türpe

Seit Mitternacht ist die städtische Allgemeinverfügung nämlich außer Kraft gesetzt und mit ihr die Maskenpflicht vom Hauptbahnhof über die Prager Straße, die Augustusbrücke, Hauptstraße und den Albertplatz bis zur Stauffenbergallee. Der Grund: Die neue Sächsische Corona-Schutz-Verordnung des Freistaates, die seit Mitternacht gilt.

"Die Landesregierung legt mit der neuen Corona-Schutz-Verordnung landesweit einheitliche Infektionsschutzmaßnahmen für die kommenden vier Wochen fest. Das begrüßen wir sehr. Damit endet die Verunsicherung vieler Bürger, was wo, wann und wie zu beachten ist", sagt Ordnungsbürgermeister Detlef Sittel (53, CDU). 

Deshalb hat Dresden seine eigene Regelung wieder aufgehoben.

Verordnung des Freistaates schreibt ebenfalls Maskenpflicht vor

Ordnungsbürgermeister Detlef Sittel (53, CDU) begrüßt die sachsenweit einheitlichen Regelungen.
Ordnungsbürgermeister Detlef Sittel (53, CDU) begrüßt die sachsenweit einheitlichen Regelungen.  © Thomas Türpe

Ob die Verunsicherung damit wirklich endet, ist allerdings fraglich. Denn auch die Verordnung des Freistaates schreibt das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes im Freien vor. 

Demnach muss von 6 bis 24 Uhr an Haltestellen, in Bahnhöfen, auf Sport- und Spielplätzen, auf Wochenmärkten, an Außenverkaufsständen und in Fußgängerzonen Maske getragen werden.

Auf der Prager Straße und der Hauptstraße ändert sich also beispielsweise nichts, ausgerechnet im Szeneviertel Neustadt dagegen haben die Bewohner wieder maskenfreie Bahn (außer natürlich auf Wochenmärkten, Spielplätzen etc... ). 

Dresden: Zwei bis drei jahre alte Mädchen missbraucht: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Kita-Mitarbeiter!
Dresden Crime Zwei bis drei jahre alte Mädchen missbraucht: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Kita-Mitarbeiter!

Alles klar?

Die Kontrollen von Polizei und Ordnungsamt werden weitergehen.
Die Kontrollen von Polizei und Ordnungsamt werden weitergehen.  © Steffen Füssel

Und damit's noch klarer wird: Die Landesregierung stellt den Kommunen außerdem frei, eigene Regeln zu erlassen, die strenger sind als die Corona-Verordnung des Freistaats. Das Rathaus hat also die Möglichkeit, die Maskenzonen eigenmächtig wieder einzuführen ...

Titelfoto: Thomas Türpe

Mehr zum Thema Dresden Lokal: