Wohnungen in Dresden für 70 Flüchtlinge gesucht

Dresden - Um zugewiesene Flüchtlinge unterzubringen, braucht Dresden ab Januar zusätzlichen Wohnraum.

Vor allem über Belarus kamen zuletzt viele Flüchtlinge nach Sachsen.
Vor allem über Belarus kamen zuletzt viele Flüchtlinge nach Sachsen.  © Leonid Shcheglov/BelTA/AP/dpa

Deshalb sucht das Rathaus nun per Ausschreibung nach geeigneten Unterkünften in unterschiedlichen Größen von der Ein-Raum- bis zur Fünf-Raum-Wohnung sowie nach Gemeinschaftsunterkünften zur zentralen Unterbringung von bis zu 70 Bewohnern.

Wie aus der Ausschreibung des Amts für Hochbau und Immobilienverwaltung hervorgeht, sollten die Grundrisse der Wohnungen keine oder nur kleine Durchgangszimmer enthalten.

Barrierefreie Räumlichkeiten sowie Wohnungen in der Nähe von medizinischen Einrichtungen werden ebenfalls gesucht.

Dresden: Mann steigt aus der Straßenbahn und schlägt wahllos auf Leute ein
Dresden Mann steigt aus der Straßenbahn und schlägt wahllos auf Leute ein

"Die Gemeinschaftsunterkünfte müssen den bau-, gesundheits- und unfallschutzrechtlichen Vorschriften entsprechen", heißt es aus dem Rathaus.

10.000 Übertritte an sächsisch-polnischer Grenze registriert

Amtsleiter Marcus Felchner sucht Wohnungen, in denen ab Januar Flüchtlinge untergebracht werden können.
Amtsleiter Marcus Felchner sucht Wohnungen, in denen ab Januar Flüchtlinge untergebracht werden können.  © Thomas Türpe

Anbieter entsprechender Unterkünfte sollen sich nun schnellstmöglich bei der Stadtverwaltung melden und ihre Angebote bis spätestens 14. Januar einreichen.

Zuletzt sind verstärkt über Belarus und Polen Flüchtlinge nach Sachsen gekommen.

Von Januar bis Mitte November wurden an der sächsisch-polnischen Grenze mehr als 10.000 Übertritte registriert.

Titelfoto: Bildmontage: Leonid Shcheglov/BelTA/AP/dpa/Thomas Türpe

Mehr zum Thema Dresden Lokal: