Mann wirft im Dresdner Hauptbahnhof mit Kiste voller Flaschen: Hinweise helfen der Polizei

Dresden - Gefährlicher Vorfall im Dresdner Hauptbahnhof: Die Polizei bittet die Öffentlichkeit um Hinweise zu einem Tatverdächtigen, der auf einem Bahnsteig mit einer Kiste voller Glasflaschen um sich geworfen haben soll.

Der Mann hatte im Dresdner Hauptbahnhof mit einer Kiste voller Glasflaschen um sich geworfen.
Der Mann hatte im Dresdner Hauptbahnhof mit einer Kiste voller Glasflaschen um sich geworfen.  © Daniel Schäfer/dpa

Laut einer Mitteilung der Bundespolizeiinspektion Dresden hat sich das Ganze bereits vor einigen Monaten am 1. Juli 2022 um circa 16 Uhr ereignet.

Zu diesem Zeitpunkt habe ein bislang unbekannter Mann auf dem Bahnsteig 3/4 des Dresdner Hauptbahnhofs "eine Kiste mit zahlreichen leeren Glasflaschen in Richtung des Treppenabganges" geworfen, heißt es in der Meldung. Dabei seien einige der Flaschen zu Bruch gegangen, wodurch Splitter und Scherben durch die Gegend flogen.

Laut den Angaben der Bundespolizei befand sich zu dem Zeitpunkt gerade eine männliche Person auf der Treppe - sowohl dieser Mann als auch andere Unbeteiligte hätten dabei durch das Glas verletzt werden können. Konkrete Angaben zu möglichen Verletzten machten die Beamten aber keine.

Dresden: Showdown im Dresdner Stadtrat: Zoff um Bürgermeister-Posten endlich beigelegt?
Dresden Showdown im Dresdner Stadtrat: Zoff um Bürgermeister-Posten endlich beigelegt?

Anschließend sei der verdächtige Kisten-Werfer in die Regionalbahn RB31 in Richtung Elsterwerda-Biehla gestiegen. Seitdem läuft die Fahndung nach dem Unbekannten - bislang allerdings ohne Erfolg.

Wer erkennt den mutmaßlichen Täter?

Der Tatverdächtige wird folgendermaßen beschrieben:

  • männlich
  • Tattoo mit zwei asiatischen Schriftzeichen an der rechten Halspartie
  • weiteres Tattoo mit Schlangenmotiv am rechten Arm
  • zum Tatzeitpunkt mit einem weißen T-Shirt, einer kurzen grauen Hose sowie türkisfarbenen Turnschuhen bekleidet
  • hatte eine schwarze Adidas-Umhängetasche, eine große Einkaufstüte und eine schwarze Musikbox bei sich

Das Dresdner Amtsgericht hat nun entschieden, dass die Bundespolizei Fahndungsfotos von dem Mann veröffentlichen soll, um durch mögliche Hinweise aus der Bevölkerung seine Identität feststellen zu können.

Wer also Informationen oder sachdienliche Hinweise zu dem Gesuchten oder zur Tat hat, soll sich bitte unter der Telefonnummer 0351 / 81502-0 bei der Dresdner Bundespolizei melden. Alternativ ist auch die Bundespolizei-Hotline 0800 / 6888 000 sowie jede andere Polizeidienststelle erreichbar, außerdem gibt es auf der Homepage der Bundespolizei ein Hinweisformular.

Update vom 13. Dezember: Täter wurde identifiziert

Laut einer Mittilung der Polizei konnte der Täter dank zahlreicher eingegangenen Hinweise inzwischen identifiziert werden.

Titelfoto: Daniel Schäfer/dpa

Mehr zum Thema Dresden: