BMW-Fahrer will Hund ausweichen und kracht gegen Zaun

Bischofswerda - Am Freitagabend kam es zu Verkehrsunfällen auf der Belmsdorfer Straße in Bischofswerda und auf der Stolpener Straße zwischen Weickersdorf und Bischofswerda.

Als der Fahrer des BMWs dem Hund ausweichen wollte, landete er in einem Begrenzungszaun.
Als der Fahrer des BMWs dem Hund ausweichen wollte, landete er in einem Begrenzungszaun.  © Rocci Klein

Gegen 20.30 Uhr musste der Fahrer eines BMW auf der Belmsdorfer Straße einem Hund ausweichen. Dabei drehte er sich auf der Straße und krachte in einen Begrenzungszaun. 

Wie ein Sprecher der Polizei bestätigte, wurde der Fahrer leicht verletzt und kam zur Kontrolle in ein Krankenhaus. Die Polizei nahm den Unfall auf und ermittelt nun zum Unfallhergang.

Zwei Stunden später kam es auf der Stolpener Straße zwischen Weickersdorf und Bischofswerda ebenfalls zu einem Zwischenfall.

Aus bisher noch ungeklärter Ursache krachte die Fahrerin eines VW Polo gegen eine Bahnbrücke. Laut Angaben der Beamten sollen sich diese und zwei Insassen des VWs leicht verletzt haben und wurden daraufhin in ein Krankenhaus eingeliefert.

Das Fahrzeug wurde dabei allerdings so stark beschädigt, dass es abgeschleppt werden musste. 

Das Fahrzeug so stark beschädigt, dass es abgeschleppt werden musste.
Das Fahrzeug so stark beschädigt, dass es abgeschleppt werden musste.  © Rocci Klein
Aus bisher unbekannten Gründen fuhr eine Frau mit ihrem VW Polo gegen eine Bahnbrücke.
Aus bisher unbekannten Gründen fuhr eine Frau mit ihrem VW Polo gegen eine Bahnbrücke.  © Rocci Klein

Nun will die Polizei die bisher noch ungeklärte Unfallursache ermitteln.

Titelfoto: Rocci Klein

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0