Milliarden-Hilfspaket: Landtag muss vor Ostern entscheiden

Dresden - Der Landtag kommt Gründonnerstag wegen Corona zu einer Sondersitzung zusammen - nicht im Stammhaus, sondern im Internationalen Congress Centrum Dresden. Damit sollen den 119 Abgeordneten genügend Sitzabstände sicher sein.

Michael Kretschmer (44, CDU).
Michael Kretschmer (44, CDU).  © dpa/Sebastian Kahnert

Zwei Dinge müssen entschieden werden: dass Sachsen einen Nachtragshaushalt bekommt und damit erstmals seit 2006 wieder Schulden aufnimmt. 

Und, ob es ein 6,725 Milliarden schweres Hilfspaket für die Krise gibt (TAG24 berichtete). 

Vor allem der mittelständischen Wirtschaft soll damit geholfen werden, für die ebenfalls noch Gründonnerstag ein Programm anläuft, kündigte Ministerpräsident Michael Kretschmer (44, CDU) an. 

Nach Ostern könnten die Anträge gestellt werden.

"Denn die Perspektiven sind dramatisch geworden. Das Ausmaß der Krise wird mindestens so groß sein wie bei der Finanzkrise", sagte Finanzminister Hartmut Vorjohann (56, CDU). 

Das Internationale Congress Center Dresden.
Das Internationale Congress Center Dresden.  © imago images/imagebroker

Allein bis 2022 fehlten dem Freistaat voraussichtlich Einnahmen von bis zu 4,5 Milliarden Euro. 

Titelfoto: dpa/Sebastian Kahnert, imago images/imagebroker

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0