Mit Publikum! Fast 370 Streifen und neue Preise beim Filmfest Dresden

Dresden - Das coronabedingt verschobene Dresdner Filmfest 2021 zeigt im Juli 368 Kurzfilme aus 64 Ländern.

Viele Filmbeiträge werden open-air auf dem Neumarkt in Dresden gezeigt.
Viele Filmbeiträge werden open-air auf dem Neumarkt in Dresden gezeigt.  © © FILMFEST DRESDEN

Das am Dienstag vorgestellte Programm (13. bis 18. Juli) umfasst 211 Veranstaltungen in Kinos und Open Air, wobei Teile davon wie im Vorjahr auch digital übertragen werden.

Insgesamt werden neun "Goldene Reiter", benannt nach dem berühmten Reiterstandbild in der Stadt, und sieben Sonderpreise vergeben.

Neu sind der mit 3000 Euro dotierte Preis "voll politisch" der Landeszentrale für politische Bildung und der undotierte Dresdner Kurzfilmpreis des Verbandes der deutschen Filmkritik.

Dresden: Menschenmenge behindert Einsatz, 30-Jähriger wirft Glasflasche an Kopf von Polizist
Dresden Crime Menschenmenge behindert Einsatz, 30-Jähriger wirft Glasflasche an Kopf von Polizist

Ein Schwerpunkt der 33. Ausgabe ist den Angaben nach das Thema Aktivismus: Filme und Reihen tarieren nach Angaben der Festivalmacher das Verhältnis zwischen Politik und Film aus.

Dabei gibt unter anderem der Berliner Installations-, Video- und Performancekünstler Mischa Leinkauf Einblick in seine Arbeit und das Verhältnis von Filmkunst zu politischer Aktion.

Außerdem präsentiert der New Yorker Künstler Anton Ginzburg eine Auswahl an Filmen.

Insgesamt neun "Goldene Reiter" und sieben Sonderpreise werden beim 33. Dresdner Filmfestival vergeben-
Insgesamt neun "Goldene Reiter" und sieben Sonderpreise werden beim 33. Dresdner Filmfestival vergeben-  © © FILMFEST DRESDEN

Eines von Europas am höchsten dotierten Kurzfilmfestivals

Im internationalen und nationalen Wettbewerb konkurrieren diesmal Produktionen aus 30 Ländern um die Trophäen, dabei sind 23 Premieren angekündigt.

Mit Preisen im Gesamtwert von mehr als 70.500 Euro zählt das Filmfest Dresden, das traditionell im April stattfindet, zu Europas am höchsten dotierten Kurzfilmfestivals.

Wegen der Ausbreitung des Coronavirus war es bereits 2020 verschoben worden und dann erst im September über die Bühne gegangen.

Titelfoto: © FILMFEST DRESDEN (2)

Mehr zum Thema Dresden: