Nach Attacke auf Info-Stand der Grünen: Dresdner Polizei ermittelt mutmaßlichen Täter

Dresden - Nach einer Attacke auf einen Informationsstand der Grünen im Dresdner Stadtteil Lausa hat die Polizei einen Tatverdächtigen ermittelt.

Die Grünen wurden am Montagabend in Dresden Opfer einer heimtückischen Attacke, die Polizei hat nun einen Verdächtigen geschnappt.
Die Grünen wurden am Montagabend in Dresden Opfer einer heimtückischen Attacke, die Polizei hat nun einen Verdächtigen geschnappt.  © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Der 61-Jährige aus dem Landkreis Bautzen habe in einer ersten Vernehmung die Tat eingeräumt, aber darüber hinaus keine Angaben zum Motiv gemacht, teilte die Polizeidirektion Dresden am Mittwoch mit.

Man habe eine Gefährderansprache mit ihm durchgeführt. Gegen ihn wird wegen Körperverletzung ermittelt.

Der mutmaßliche Täter hatte Montagabend den Stand attackiert. Zunächst bewarf er die Stadträtin Ulrike Caspary (55) mit einem Ei. Danach schlug er dem Ex-Stadtrat Norbert Engemaier (40, beide bei den Grünen) ins Gesicht.

Dresden: Grünes Gewölbe: Neue Gitter nach Juwelenraub, doch das Ganoven-Loch bleibt sichtbar!
Dresden Grünes Gewölbe: Neue Gitter nach Juwelenraub, doch das Ganoven-Loch bleibt sichtbar!

Beide Opfer erlitten leichte Verletzungen. Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert (50, FDP) verurteilte die Tat.

In Dresden wird am 12. Juni ein neues Stadtoberhaupt gewählt. Die Grünen treten mit der Dresdner Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen (56) an.

Titelfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Mehr zum Thema Dresden: