Nach umstrittener Parkplatz-Entscheidung: Zwei Poller am Blauen Wunder geklaut!

Dresden - Nächste Runde im Pollerstreit am Blauen Wunder!

Mit einem Dreikantschlüssel wurden zwei der insgesamt 21 Poller abmontiert.
Mit einem Dreikantschlüssel wurden zwei der insgesamt 21 Poller abmontiert.  © Ove Landgraf

Nachdem der Stadtrat am Freitag entschieden hatte, dass die jahrzehntelang als Parkplatz genutzte Pflasterfläche unterhalb des Dresdner Wahrzeichens abgesperrt bleibt, haben Unbekannte ihr vermeintliches Recht selbst in die Hand genommen.

Oder besser gesagt: einen Dreikantschlüssel. Mit dem wurden zwei der insgesamt 21 Poller abmontiert...

Wie ein auf Twitter veröffentlichtes Foto vom Samstagabend zeigt, wurde das auch prompt von einigen Autofahrern ausgenutzt, die ihre Fahrzeuge unter der Brücke abgestellt haben.

Dresden: Coronavirus in Dresden: Inzidenz steigt leicht an
Dresden Lokal Coronavirus in Dresden: Inzidenz steigt leicht an

Die Freude über die wiedergewonnene Parkfreiheit währte allerdings nur kurz. Sonntagvormittag rückten erst die Polizei und wenig später zwei Mitarbeiter des städtischen Bauamts an.

Die hatten auf die Schnelle zwar keine neuen Poller dabei, dafür aber zwei Absperrschranken, mit denen die Zufahrt zur ehemaligen Parkfläche wieder versperrt wurde.

Absperrungen sollen Autofahrer erstmal fernhalten

Zwei der Poller waren am Samstag auf einmal weg.
Zwei der Poller waren am Samstag auf einmal weg.  © Ove Landgraf
Bis die geklauten Poller ersetzt werden, sollen es zwei Absperrungen richten.
Bis die geklauten Poller ersetzt werden, sollen es zwei Absperrungen richten.  © Ove Landgraf

Die Poller sollen in den nächsten Tagen ersetzt werden

Die Polizei und zwei Mitarbeiter des städtischen Bauamts sperrten die ehemalige Parkfläche mit Absperrschranken ab.
Die Polizei und zwei Mitarbeiter des städtischen Bauamts sperrten die ehemalige Parkfläche mit Absperrschranken ab.  © Ove Landgraf

In den nächsten Tagen sollen die Absperrungen dann wieder gegen Poller ausgetauscht werden, heißt es. Wo die beiden geklauten Exemplare sind, bleibt unklar.

Dass sich das Thema mit dem Aufstellen neuer Poller erledigt haben wird, glaubt FDP-Stadtrat Holger Zastrow (52) nicht: "Ich befürchte, das wird ein permanenter Wettlauf werden, wie beim Hasen und dem Igel."

Denn die Entscheidung der Stadt sei für viele Dresdner nicht nachzuvollziehen. "Die Bürokratie siegt über die Lebenswirklichkeit."

Dresden: Beim Buddeln im Zwinger: Pöppelmanns Garten entdeckt!
Dresden Lokal Beim Buddeln im Zwinger: Pöppelmanns Garten entdeckt!

Trotzdem sei natürlich klar, dass man die Poller nicht einfach abbauen dürfe. Deren Bau wurde auch vom benachbarten Schillergarten kritisiert. Dort wollte man sich am Sonntag aber weder zur Entscheidung des Stadtrats noch zum Poller-Klau äußern.

Titelfoto: Ove Landgraf

Mehr zum Thema Dresden: