Nachwuchs im Dresdner Zoo: Weißkopfsakis haben ein Baby bekommen

Dresden - Die Tierhäuser im Dresdner Zoo sind derzeit geschlossen, doch das Leben geht dort trotzdem weiter - und wie: Nach vier Jahren gibt es wieder Nachwuchs bei den Weißkopfsakis im Brandes-Haus.

Weißkopfsaki-Nachwuchs Darius schaut schon recht neugierig.
Weißkopfsaki-Nachwuchs Darius schaut schon recht neugierig.  © Zoo Dresden

Der kleine Darius hält seine vier Artgenossen schon mächtig auf Trab. Er kam am 2. November zur Welt und ist bereits der neunte Nachwuchs von Mutter Siri und Vater Pablo.

In den ersten Wochen war Darius nur schwer zu entdecken, da Weißkopfsakis bei ihrer Geburt nur etwa 100 Gramm wiegen und zunächst am Bauch der Mutter getragen werden.

^Bis Darius selbstständig sein wird, dauert es noch: Nach etwa 23 Wochen wird er langsam entwöhnt und ist dann eigenständig in der Anlage unterwegs.

Dresden startet das Shopping-Stempeln
Dresden Corona Dresden startet das Shopping-Stempeln

Im Dresdner Zoo leben seit 2009 Weißkopfsakis. Den Großteil ihres Lebens verbringen die aus Südamerika stammenden Tiere auf Bäumen.

Ihr langer Schwanz, der bei ausgewachsenen Weißkopfsakis ungefähr der Körperlänge entspricht, hilft ihnen, die Balance zu halten.

Titelfoto: Zoo Dresden

Mehr zum Thema Dresden: