Nachwuchsmangel: Kliniken suchen jetzt Pflegekräfte per Kampagne

Dresden - Ohne Pfleger läuft bei der Betreuung kranker und älterer Menschen nichts. Das hat die Corona-Pandemie überdeutlich gemacht. Umso wichtiger ist, dass der Nachwuchs gesichert ist.

So wirbt das Klinikum um neue Azubis.
So wirbt das Klinikum um neue Azubis.  © PR

Doch das ist derzeit schwerer denn je. Das Städtische Klinikum hat deshalb eine Plakat-Kampagne gestartet.

Das Klinikum steht nämlich wie andere Krankenhäuser auch vor dem Problem, potenzielle Azubis auf sich und den Beruf aufmerksam zu machen.

"Derzeit besteht keine Möglichkeit, aktiv auf Messen oder anderweitig, beispielsweise in Schulen, zu werben", sagt Klinikum-Sprecherin Viviane Piffczyk.

Die Plakate sollen helfen, mit dem Thema weiterhin präsent zu bleiben. "Manche sagen: Systemrelevant. Wir sagen: Du wirst gebraucht", ist darauf zu lesen. Das untermauern auch die Zahlen.

So versorgt das Klinikum jedes Jahr etwa 200.000 Patienten. Dafür sorgen mehr als 1000 Mitarbeiter allein in der Pflege, darunter derzeit auch 211 Azubis. Zum 1. März sind 20 neue zu besetzen und zum 1. September dann 67 weitere.

Aber nicht nur Azubis werden gesucht. So gebe es derzeit vor allem im OP-Bereich freie Pfleger-Stellen, da dort altersbedingt einige Kollegen absehbar ausscheiden, sagt Piffczyk.

Das Klinikum sucht nicht nur Azubis, sondern auch ausgebildete Pflegekräfte.
Das Klinikum sucht nicht nur Azubis, sondern auch ausgebildete Pflegekräfte.  © Peter Pulkowski/Universitätsmedizin Mainz/dpa

Informationen zur Ausbildung am Städtischen Klinikum unter: www.klinikum-dresden.de/ausbildung

Titelfoto: Peter Pulkowski/Universitätsmedizin Mainz/dpa

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0