Neustadt bringt's: Die Händler im Szeneviertel tun sich zusammen

Dresden - Knapp 100 Händler sind schon dabei, noch mehr sollen folgen: Der Gewerbe- und Kulturverein Dresden Neustadt will mit der Online-Initiative "Neustadt bringt's" Dienstleistern, Gaststätten, Kulturschaffenden und Händlern eine Plattform bieten und ihre Angebote auf einer interaktiven Karte sichtbarer machen.

Torsten Wiesener (49, r.) und Jan Frintert (47) sind zwei der Initiatoren von "Neustadt bringt's".
Torsten Wiesener (49, r.) und Jan Frintert (47) sind zwei der Initiatoren von "Neustadt bringt's".  © Eric Münch

Die Idee entstand in der Krise, aber soll weit darüber hinaus nützlich sein.

"Auch wenn seit Montag viele Geschäfte wieder öffnen dürfen, die Kunden stürmen noch lange nicht in die Läden", sagt Alexander Heitkamp (48). 

Der Künstler vom "Atelier Buchstabenorte" in der Kunsthofpassage ist einer von zahlreichen Händlern, die sich "Neustadt bringt's" angeschlossen haben. 

"Wir dürfen zwar wieder Kunden empfangen, aber wir leben zum Großteil vom Tourismus. Der liegt brach, insofern ist die Idee super, um unser Angebot zu verbreiten." 

So wie Heitkamp machen auch Gastronomen, Handwerksbetriebe und Modegeschäfte mit.

Auf einer interaktiven Karte sind bei neustadt-bringts.de die Angebote der Händler sichtbar.
Auf einer interaktiven Karte sind bei neustadt-bringts.de die Angebote der Händler sichtbar.  © Screenshot/Neustadt-bringts.de

Torsten Wiesener (49) vom Gewerbeverein ist einer der Initiatoren.

"Gemeinsam mit dem Neustadt-Geflüster haben wir die Website vor einer Woche gestartet. Ziel ist es, auch über die Corona-Zeit hinaus den Neustadt-Händlern eine Plattform zu bieten. Die Seite soll in Zukunft auch grafisch weiterentwickelt werden: Wir stellen uns eine Art Stadtrundgang vor, bei dem Kunden direkt auf den Seiten der Händler landen."

Die Aktion ist für die Gewerbetreibenden kostenfrei: www.neustadt-bringts.de 

Titelfoto: Eric Münch

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0