"Parzelle 3" in "Flora I": Große Kunst in der Kleingartensparte

Dresden - Kleingarten und Kunst - in der Striesener Sparte "Flora I" wachsen sie zusammen. Inmitten der 104 Parzellen an der Bergmannstraße fällt eine besonders auf: "Parzelle 3". Sie ist die (bald) grüne Außenstelle der Städtischen Galerie "Kunsthaus Dresden" in der Rähnitzgasse.
Gartenleiterin Barbara Ditsch (59) vom Botanischen Garten Dresden und Kunsthaus-Chefin Christiane Mennicke-Schwarz (51, r.) pflanzen Dostkraut im Modellgarten.
Gartenleiterin Barbara Ditsch (59) vom Botanischen Garten Dresden und Kunsthaus-Chefin Christiane Mennicke-Schwarz (51, r.) pflanzen Dostkraut im Modellgarten.  © Thomas Türpe

"Parzelle 3" ist ein Modellgarten für seltene und bedrohte heimische Pflanzen der Elbtalregion. Entworfen von der Hamburger Künstlerin Nana Petzet (58). 

Versehen mit einem Ausstellungspavillon des europäischen Gestalterinnenkollektivs "ConstructLab". 

Der Pavillon wird von Hügeln aus der heimischen Sedimentschicht Pläner umschlossen. 

Darauf wachsen rund 350 Pflanzen von 19 verschiedene Arten, darunter Feld-Mannstreu oder Siebenbürgisches Perlgrau. Alle Pflanzen wurden im botanischen "Boselgarten" bei Meißen angezogen.

Der Modellgarten wird Samstag eröffnet und am Sonntag (14.30 bis 17 Uhr) mit einem Parzellenkonzert eingeweiht. Bis zum (vorläufigen) Pachtende 2025 sind weitere Kunstaktionen geplant. 

Kulturbürgermeistern Annekatrin Klepsch (43, Linke) zeigt die Info-Karten zu den seltenen Waldpflanzen.
Kulturbürgermeistern Annekatrin Klepsch (43, Linke) zeigt die Info-Karten zu den seltenen Waldpflanzen.  © Thomas Türpe

Der Garten ist von März bis November, Mittwoch bis Samstag (16 bis 20 Uhr), geöffnet. Eintritt frei.

Titelfoto: Thomas Türpe

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0