Anwohner-Parken noch teurer? "Abenteuerlicher Unfug"

Dresden - Die Reaktion ließ nicht lange auf sich warten.

Das Parken in Dresden könnte für Anwohner teurer werden.
Das Parken in Dresden könnte für Anwohner teurer werden.  © Thomas Türpe

Einen Tag nachdem die Dissidenten-Fraktion im Stadtrat ihren Antrag vorstellte, die Gebühren für das Anwohner-Parken in Dresden kräftig anzuheben, folgt teils heftiger Widerspruch aus den Reihen von CDU und FDP.

Die CDU-Fraktion nennt den Vorschlag eine "Schnapsidee".

Der FDP-Fraktionsvorsitzende Holger Zastrow (53) wird noch deutlicher: "Die Fraktion der Autolosen lässt ihrem tiefen Frust auf Kraftfahrzeuge und ihre Besitzer freien Lauf."

Heftiger Unfall bei Bautzen: Opel kracht nach Vorfahrtsfehler in Toyota, zwei Verletzte
Dresden Unfall Heftiger Unfall bei Bautzen: Opel kracht nach Vorfahrtsfehler in Toyota, zwei Verletzte

Die Berechnungen der Dissidenten, was ein Stellplatz in Dresden wert ist, nennt Zastrow "abenteuerlichen Unfug".

Holger Zastrow (53, FDP) lehnt den Vorstoß der "Dissidenten" ab.
Holger Zastrow (53, FDP) lehnt den Vorstoß der "Dissidenten" ab.  © Thomas Türpe

Schließlich sei das Autofahren in Deutschland bereits stark besteuert und allein der Besitz eines Kraftfahrzeuges schon steuerpflichtig.

Titelfoto: Bildmontage: Thomas Türpe

Mehr zum Thema Dresden Politik: