Bautzner Straße bekommt Radwege: Autofahrer müssen auf eine Spur verzichten!

Dresden - Gute Nachrichten für Radler, schlechte für Autofahrer: Entlang der Bautzner Straße sollen sichere Radwege entstehen, Autofahrer müssen dafür aber wohl auf eine Spur verzichten, der Verkehr soll ab 2021 über die Gleise führen.

Die Stadt will die Bautzner Straße sanieren, Radler sollen mehr Platz bekommen.
Die Stadt will die Bautzner Straße sanieren, Radler sollen mehr Platz bekommen.  © Petra Hornig

Zuerst wird im Bereich zwischen Fischhausstraße und Brockhausstraße gearbeitet. Fahrbahn und Gleise werden erneuert, sichere Radwege entstehen. Anfang August beginnen die Arbeiten, die Stadt investiert fast fünf Millionen Euro.

Ab 2021 soll dann der Abschnitt weiterführend bis zur Mordgrundbrücke gebaut werden. Einen in den letzten Wochen diskutierten Radweg durch den Wald will die Verwaltung nicht. 

Stattdessen soll "der motorisierte Individualverkehr im Gleisbereich geführt werden, um eine sichere Radverkehrsanlage einordnen zu können", so die Verwaltung auf eine SPD-Anfrage.

Autofahrer müssten sich damit notfalls hinter der Bahn einordnen, Radfahrer kämen im Gegenzug sicher und schnell bis fast auf den Weißen Hirsch. 

"Wir brauchen sichere Radwege, vor allem auch auf die Elbhänge. Gerade auf der Bautzner Straße ist Radfahren gefährlich", so SPD-Rätin Kristin Sturm (34).

Titelfoto: Petra Hornig

Mehr zum Thema Dresden Politik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0