Bürozentrum entsteht in Dresden: Landtag darf umziehen

Dresden - Grünes Licht für das neue Verwaltungsquartier an der Packhofstraße: Der Stadtrat stimmte den vom Freistaat nachgebesserten Plänen für den Bau des Bürozentrums zu.

Anders als ursprünglich vom Freistaat geplant soll es jetzt doch eine "grüne Terrasse" geben.
Anders als ursprünglich vom Freistaat geplant soll es jetzt doch eine "grüne Terrasse" geben.  © Visualisierung: Heinle, Wischer und Partner, Freie Architekten, Dresden

Zuvor war das Neubau-Projekt (Baustart kommendes Jahr) zwischen Haus der Presse und Erlweinspeicher noch im Ausschuss gescheitert.

So hatte es Ärger gegeben, da eine Visualisierung des Gebäudes eine begrünte Terrasse zeigte, die es so in den eigentlichen Bauplänen gar nicht gab.

Der Freistaat besserte nach, will die Forderungen der Stadt erfüllen. Damit ist auch der Weg für die 2025 geplante Sanierung des Landtags frei.

Nur drei neue Zebrastreifen-Übergänge in diesem Jahr: SPD schießt gegen Baubürgermeister
Dresden Politik Nur drei neue Zebrastreifen-Übergänge in diesem Jahr: SPD schießt gegen Baubürgermeister



Auf dieser Wiese zwischen Haus der Presse und Erlweinspeicher (Maritim-Hotel) soll das neue Bürozentrum gebaut werden.
Auf dieser Wiese zwischen Haus der Presse und Erlweinspeicher (Maritim-Hotel) soll das neue Bürozentrum gebaut werden.  © Norbert Neuman

Denn die Abgeordneten sollen während der Arbeiten vorübergehend in das neue Bürozentrum ausweichen.

Titelfoto: Visualisierung: Heinle, Wischer und Partner, Freie Architekten, Dresden

Mehr zum Thema Dresden Politik: