Dirk Hilbert im Krankenhaus: Dresdner OB musste operiert werden!

Dresden - Oberbürgermeister Dirk Hilbert (49, FDP) liegt im Krankenhaus!

Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert (49, FDP) musste erst vor Kurzem in Quarantäne.
Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert (49, FDP) musste erst vor Kurzem in Quarantäne.  © Holm Helis

Deshalb fehlte Dresdens Stadtoberhaupt am Donnerstag auch im Stadtrat. Der Erste Bürgermeister Detlef Sittel (53, CDU), der als sein Vertreter die Sitzung leitete, sprach zu Beginn von einer "Erkrankung" Hilberts.

Wie Stadtsprecher Kai Schulz (45) erklärt, musste sich der OB in einem Dresdner Krankenhaus einer überraschenden Operation unterziehen.

Worum es dabei genau ging, lässt Schulz mit Verweis auf die Privatsphäre Hilberts offen. Der Eingriff sei jedoch gut verlaufen, dem Oberbürgermeister gehe es gut und er werde demnächst entlassen.

Die Erkrankung Hilberts kommt nur wenige Wochen nach seiner Corona-Quarantäne. In diese musste sich das Stadtoberhaupt Anfang des Monats begeben, weil es Kontakt zu einer mit Corona infizierten Person hatte.

Selbst mit dem Virus infiziert war Hilbert jedoch nicht.

Titelfoto: Holm Helis

Mehr zum Thema Dresden Politik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0