Initiative trommelt für Klima-Bürgerentscheid in Dresden

Dresden - Es wäre das erste erfolgreiche Bürgerbegehren seit der verhinderten Privatisierung des städtischen Klinikums: "DresdenZero" sammelt ab sofort 30.000 Unterschriften, damit die Klimaneutralität von Dresden bereits ab 2035 rechtsverbindlich werden kann.

Soll Dresden bereits 2035 klimaneutral sein? Für ein entsprechendes Bürgerbegehren kann jetzt unterschrieben werden.
Soll Dresden bereits 2035 klimaneutral sein? Für ein entsprechendes Bürgerbegehren kann jetzt unterschrieben werden.  © DresdenZero, Alexander Henke

Aktuell will Dresden "vor 2050" zur klimaneutralen Stadt werden.

"Dieser Zeitpunkt ist zu spät", sagt Johanna Thoelke (44), Juristin bei "DresdenZero".

"Wenn wir uns so lange Zeit lassen, wird die Erderwärmung rasch fortschreiten und nicht mehr rückgängig zu machen sein."

Dresden: Haar-Maestro Holger Knievel wäscht Promis seit 25 Jahren den Kopf: Wer war denn so bei ihm?
Dresden Kultur & Leute Haar-Maestro Holger Knievel wäscht Promis seit 25 Jahren den Kopf: Wer war denn so bei ihm?

Ähnliche "Klimaentscheide" gibt es, gebündelt unter "GermanZero", auch in anderen Städten.

In Dresden lautet der konkrete Beschlusstext: "Der Oberbürgermeister wird beauftragt, im Rahmen der beschlossenen Überarbeitung des Integrierten Energie- und Klimaschutzkonzepts der Landeshauptstadt Dresden (IEK) das Ziel der Klimaneutralität bis 2035 festzuschreiben und den entsprechenden Maßnahmenkatalog auf dieses Ziel auszurichten."

Infos: dresdenzero.de.

Titelfoto: DresdenZero, Alexander Henke

Mehr zum Thema Dresden Politik: