Keine Einigung in Dresden: Wieder keine Bürgermeister gewählt

Dresden - Umwelt, Finanzen, Ordnung: Diese Bürgermeisterposten bleiben bis auf Weiteres unbesetzt.

Für Sozialbürgermeisterin Kristin Kaufmann (45, Linke) endet noch im September die Amtszeit. Zu einer Wiederwahl kam es auch am Donnerstag nicht.
Für Sozialbürgermeisterin Kristin Kaufmann (45, Linke) endet noch im September die Amtszeit. Zu einer Wiederwahl kam es auch am Donnerstag nicht.  © imago/Sven Ellger

Kultur - noch Annekatrin Klepsch (45, Linke) - und Soziales - noch Kristin Kaufmann (45, Linke) - drohen demnächst zu verwaisen.

Grund: Die für Donnerstag angesetzte Wahl von fünf Beigeordneten ist gleich zu Beginn der Stadtratssitzung abgeblasen worden.

Laut OB Dirk Hilbert (50, FDP) ließ sich trotz intensiver Gespräche mit den Fraktionsspitzen keine Einigung erzielen.

Sporbitz steht als Flüchtlingsheim schon fest - Rathaus plant neue Container-Standorte
Dresden Politik Sporbitz steht als Flüchtlingsheim schon fest - Rathaus plant neue Container-Standorte

Im Kern geht es um einen möglichen Neuzuschnitt von mehreren Geschäftsbereichen. Am 6. Oktober soll es einen Neuanlauf geben.

SPD-Fraktions-Chefin Dana Frohwieser (45) bezweifelt, dass dann bereits der Durchbruch glückt:

"Für den Neuzuschnitt einzelner Geschäftsbereiche benötigen wir eine Änderung der Hauptsatzung. Dann muss eine Neuausschreibung der Bürgermeisterposten erfolgen. Es kann durchaus sein, dass wir erst im Dezember zu einer Lösung kommen."

Titelfoto: imago/Sven Ellger

Mehr zum Thema Dresden Politik: