OB-Wahlkampf Dresden: FDP-Kubicki und Grünen-Vizekanzler Habeck über ihre Favoriten

Dresden - Im Kampf ums Dresdner Rathaus erhalten Amtsinhaber Dirk Hilbert (50, FDP) und Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen (56, Grüne) prominente Unterstützung aus ihren Parteien.

Im Wahlkampfendspurt holte sich Amtsinhaber Dirk Hilbert (50, FDP, r.) Unterstützung von Parteifreund Wolfgang Kubicki (70, FDP).
Im Wahlkampfendspurt holte sich Amtsinhaber Dirk Hilbert (50, FDP, r.) Unterstützung von Parteifreund Wolfgang Kubicki (70, FDP).  © Holm Helis

Nachdem der unabhängige, aber von CDU und FDP unterstützte Dirk Hilbert vor dem ersten Wahlgang bereits Besuch von CDU-Bundes-Chef Friedrich Merz (66) sowie Landes-Chef und Ministerpräsident Michael Kretschmer (47) bekam, war am gestrigen Montag der stellvertretende FDP-Bundesvorsitzende und Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki (70) in Dresden, um seinen Parteifreund zu unterstützen.

"Es gibt keine Alternative, als Dirk Hilbert zu wählen", sagte Kubicki. Mit ihm stehe der Stadt eine glorreiche Zukunft bevor.

Auch für Eva Jähnigen rühren Bundespolitiker die Werbetrommel.

Robert Habeck ruft die Dresdner per Instagram auf, Eva Jähnigen ihre Stimme zu geben:

Nachdem vorige Woche die Grünen-Parteivorsitzende Ricarda Lang (28) als Wahlkampfunterstützung nach Dresden gekommen ist, schickte Vizekanzler und Wirtschaftsminister Robert Habeck (52, Grüne) nun einen Wahlaufruf per Video.

"Ich habe mich in Dresden verliebt und wünsche dieser Stadt wirklich von Herzen alles, alles Gute. Zu dem Guten, was ich dieser Stadt wünsche, gehört Eva Jähnigen", sagt Habeck in dem Clip.

Titelfoto: Bildmontage: Instagram/Screenshot/gruenedresden & Holm Helis

Mehr zum Thema Dresden Politik: