Showdown im Stadtrat: Müssen die Poller am Blauen Wunder wieder weg?

Dresden - Seit 19. Mai verhindern Poller, dass unterhalb vom Blauen Wunder geparkt werden kann.

Dresden im Spätsommer 1992: Unterhalb vom Blauen Wunder parken zumindest einige Autos. Ob das reicht, um den Parkplatz zu retten, ist fraglich.
Dresden im Spätsommer 1992: Unterhalb vom Blauen Wunder parken zumindest einige Autos. Ob das reicht, um den Parkplatz zu retten, ist fraglich.  © privat

Der Aufschrei von Gastronomen und Bürgern war groß. CDU, FDP, AfD und Freie Wähler wollen den Parkplatz wieder öffnen. Im Rat kommt es am Freitag daher zum Showdown. Möglich machen das auch alte Fotos und ein Video.

Obwohl ein CDU-Antrag um Aufschub bat, schuf Baubürgermeister Stephan Kühn (41, Grüne) Tatsachen und ließ, auf Druck vom ADFC und Landesdirektion, Poller aufstellen.

"Bürgermeister Kühn ist dem Rat in den Rücken gefallen. Wir werden unseren Antrag so ändern, dass die Poller wieder wegkommen", sagt CDU-Rat Steffen Kaden (50).

Dresden: Immer mehr Sachsen tauschen ihren Führerschein um
Dresden Immer mehr Sachsen tauschen ihren Führerschein um

Parallel riefen FDP, AfD und Freie Wähler alle Dresdner auf, alte Fotos von an der Brücke parkenden Autos herauszusuchen. Die Überzeugung dahinter: Wenn vor Februar 1993 dort geparkt wurde, lässt sich ein Gewohnheitsrecht ableiten.

"Die Dresdner haben uns gut unterstützt. Bereits ein Foto hätte gereicht, um den Nachweis zu führen", so AfD-Chef Thomas Ladzinski (32). FDP-Chef Holger Zastrow (52): "Auch ohne Bildbeweise muss der Irrsinn der Verwaltung gestoppt werden."

Aktuell verhindern Poller, dass am Blauen Wunder geparkt werden kann.
Aktuell verhindern Poller, dass am Blauen Wunder geparkt werden kann.  © Ove Landgraf
Poller weg! Jens Genschmar (52, Freie Wähler), Thomas Ladzinski (32, AfD) und Holger Zastrow (52, FDP, v.l.).
Poller weg! Jens Genschmar (52, Freie Wähler), Thomas Ladzinski (32, AfD) und Holger Zastrow (52, FDP, v.l.).  © Norbert Neumann
Die Stadt äußerte sich nicht, beharrt weiter darauf, dass vor 1993 dort nicht geparkt wurde. Im Rat soll am heutigen Freitag dazu eine Entscheidung fallen.

Titelfoto: Ove Landgraf

Mehr zum Thema Dresden Politik: