Vereinsbosse entsetzt: Pläne für das neue Sachsenbad gefährden den Fortuna-Fußball

Dresden - Platzverweis im Dresdner Stadtteil Pieschen! Die Ankündigung von OB Dirk Hilbert (49, FDP), dank des Millionenüberschusses 2020 schon bald neben dem alten Sachsenbad eine neue Schwimmhalle bauen zu wollen, hat viele überrascht. Ganz besonders die Kickerinnen vom 1. FFC Fortuna. Die spielen nämlich auf dem Sportplatz, auf dem das "Neue Sachsenbad" entstehen soll ...

FFC-Vereinsvorsitzender Roland Hönisch (33, l.) und Jugendleiter Kai Grösel (50) fühlen sich von der Stadt übergangen.
FFC-Vereinsvorsitzender Roland Hönisch (33, l.) und Jugendleiter Kai Grösel (50) fühlen sich von der Stadt übergangen.  © Thomas Türpe

Deshalb hat sich der Verein, der die Sportanlage nach eigenen Angaben täglich nutzt, nun mit einem offenen Brief an die Stadtratsfraktionen gewandt. Darin äußern die Sportler ihr Unverständnis über die Kommunikation.

"Wir als einer der Hauptnutzer dieser Anlage hätten uns gewünscht, von den Plänen nicht aus den regionalen Medien erfahren zu müssen", schreibt der Vereinsvorsitzende Roland Hönisch (33). Denn das habe im Verein viele Fragen aufgeworfen, auf die man nun Antworten wolle.

Das betrifft vor allem die eigene Zukunft. "Eine etwaige Verlagerung der Spiel- und Trainingsstätte wäre für unseren Verein fatal", so Hönisch. Denn von den rund 90 Kindern und Jugendlichen, die im Verein spielen, komme ein Großteil aus den angrenzenden Stadtteilen.

Dresden: Der 1. August wird mit diesen Tipps zum Treffer
Dresden Kultur & Leute Der 1. August wird mit diesen Tipps zum Treffer

"Wir möchten als Verein sicherlich keine Sonderrolle einnehmen, sondern wünschen uns Gehör und das eine oder andere Gespräch, da wir gegenwärtig in keiner Weise im Bilde sind", heißt es.

Planungssicherheit? Fehlanzeige!

Linke wollen Sachsenbad-Verkauf komplett rückgängig machen

Auf dem Sportplatz neben dem Sachsenbad trainieren unter anderem die Kickerinnen vom 1. FFC Fortuna Dresden.
Auf dem Sportplatz neben dem Sachsenbad trainieren unter anderem die Kickerinnen vom 1. FFC Fortuna Dresden.  © imago images/Sven Ellger

"Für uns als relativ kleiner, aber regional und überregional erfolgreicher und bekannter Frauen- und Mädchenfußballverein sind mittelfristige Planungen jetzt sehr unsicher geworden", sagt der Vereinsvorsitzende.

Das gilt auch für Hunderte Sportler des SV TuR Dresden, die ebenfalls auf den Sportanlagen neben dem Sachsenbad trainieren.

Abhilfe kann da nur der OB schaffen. Der muss sich gegenwärtig allerdings mit der Forderung der Linken auseinandersetzen, den beschlossenen Verkauf des Sachsenbads gleich ganz rückgängig zu machen.

Dresden: Beim Buddeln im Zwinger: Pöppelmanns Garten entdeckt!
Dresden Lokal Beim Buddeln im Zwinger: Pöppelmanns Garten entdeckt!

Ein entsprechender Antrag und die Forderung nach einer Sondersitzung des Stadtrats werden derzeit in der Verwaltung geprüft.

Titelfoto: Montage: Thomas Türpe, imago images/Sven Ellger

Mehr zum Thema Dresden Politik: