Polizei-Aufgebot vor Uniklinikum: Was ist passiert?

Dresden - Zeugen wunderten sich am Montag zwischen 11.15 und 12.15 Uhr über mehrere teils schwer bewaffnete Polizisten vor dem Uniklinikum. Was ist hier geschehen?

Schwer bewaffnete Polizisten versammelten sich vor dem Uniklinikum. (Symbolbild)
Schwer bewaffnete Polizisten versammelten sich vor dem Uniklinikum. (Symbolbild)  © Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Passanten, die am gestrigen Montag in der Mittagszeit auf dem Gelände des Uniklinikums unterwegs waren, staunten nicht schlecht, als sie das Großaufgebot der Polizei bemerkten.

Die teils schwer bewaffneten Beamten brachten sich vor dem Haus 28, dem Gebäude für Zahnheilkunde, in Stellung.

Wie ein Sprecher der Dresdner Polizei auf Anfrage von TAG24 erklärte, handelte es sich um einen Gefangenentransport aus der Justizvollzugsanstalt Dresden.

Dresden: Umbau Ullersdorfer Platz: Stadtrat gibt endlich grünes Licht
Dresden Umbau Ullersdorfer Platz: Stadtrat gibt endlich grünes Licht

Der Insasse musste im Uniklinikum zur einer medizinischen Untersuchung.


Um wen genau es sich handelte oder warum er ein solches Großaufgebot bedarf, gab die Polizei nicht bekannt.

Titelfoto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Dresden: