Warum die Polizei schwer bewaffnet das Dresdner Schauspielhaus abriegelte

Dresden - Schwer bewaffnet und vermummt stürmten in Dresden am Dienstag gegen 9 Uhr 17 bewaffnete Polizisten das Schauspielhaus - vor den Augen erstaunter Touristen. Zahlreiche Streifenwagen riegelten zugleich das Gebäude ab.

Polizeifahrzeuge umstellten gestern das Schauspielhaus.
Polizeifahrzeuge umstellten gestern das Schauspielhaus.  © Stef­fen Füs­sel

Nach einem Anschlagsszenario galt es, den Täter im Gebäude dingfest zu machen, was auch gelang.

"Das war eine Übung der Interventionskräfte der Polizeidirektion Dresden", so Polizeisprecher Marko Laske (46). Diese Polizisten, die in besonderen Lagen zum Einsatz kommen, üben regelmäßig (auch an anderen Orten wie Einkaufszentren). 

Dabei trainieren sie nicht nur bestimmte Szenarien, sie lernen gleichzeitig die Örtlichkeiten der Stadt kennen - für den Ernstfall. 

Siebzehn Beamte waren im Einsatz.
Siebzehn Beamte waren im Einsatz.  © Stef­fen Füs­sel

Gegen 13 Uhr war die Übung beendet.

Titelfoto: Stef­fen Füs­sel

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0