Rettungs-Aktion in Dresden: Katze steckt im Fenster fest, Besitzer nicht zu Hause

Dresden - Um eine Katze in Notlage durfte sich die Dresdner Feuerwehr am Donnerstagmorgen gegen 8.40 Uhr kümmern.

Nur rausschauen war für die Katze offenbar nicht genug. Sie blieb im Fenster stecken. (Symbolbild)
Nur rausschauen war für die Katze offenbar nicht genug. Sie blieb im Fenster stecken. (Symbolbild)  © 123rf/olegdoroshin

Der Vierbeiner steckte in einem Fenster im ersten Obergeschoss auf der Wormser Straße in Striesen fest.

Die Bewohner waren allerdings nicht zu Hause, weshalb niemand dem armen Tier vorerst helfen konnte.

Die alarmierte Feuerwehr verschaffte sich anschließend mittels einer dreiteiligen Steckleiter Zugang zur Katze und konnte diese so aus ihrer misslichen Lage befreien.

Dresden: 100 Quadratmeter Wald in Dresden in Brand
Dresden Feuerwehreinsatz 100 Quadratmeter Wald in Dresden in Brand

Die Samtpfote sprang daraufhin in die Wohnung zurück. Im Laufe des Tages riefen die Besitzer bei der Feuerwehr an, um sich für die Hilfe zu bedanken.

Eine Untersuchung beim Tierarzt ergab, dass die Katze keine Verletzungen davon trug.

Insgesamt waren sechs Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache Striesen vor Ort.

Titelfoto: 123rf/olegdoroshin

Mehr zum Thema Dresden: