Sachsen testet wieder dreimal wöchentlich an Schulen auf Corona

Dresden - An Sachsens Schulen wird ab Montag wieder dreimal pro Woche auf das Coronavirus getestet.

Wegen der steigenden Infektionszahlen mit dem Coronavirus wird nun an Sachsens Schulen wieder öfter getestet.
Wegen der steigenden Infektionszahlen mit dem Coronavirus wird nun an Sachsens Schulen wieder öfter getestet.  © Christoph Soeder/dpa

Das Kultusministerium reagiert damit auf die zuletzt stark gestiegenen Infektionszahlen. Davon betroffen sind nur ungeimpfte Menschen, jedoch werden auch ihnen die regelmäßigen Tests empfohlen.

Die generelle Schließung von Schulen ist in der ab Montag gültigen neuen Schul- und Kita-Corona-Verordnung nicht vorgesehen.

Jedoch werde das Infektionsgeschehen an jeder einzelnen Schule täglich in den Blick genommen, um mit Maßnahmen wie temporären Schulschließungen oder der Anordnung des eingeschränkten Regelbetriebes lokale Corona-Ausbrüche unter Kontrolle zu bekommen.

Dresden: "Haltung zeigen": Montags-Demo in Dresden durchweg mit FFP2-Maske
Dresden Lokal "Haltung zeigen": Montags-Demo in Dresden durchweg mit FFP2-Maske

Eingeschränkter Regelbetrieb bedeutet die strenge Trennung der Klassen und Gruppen einschließlich des Personals.

Für Grund- und Förderschulen sowie Kitas gilt der eingeschränkte Regelbetrieb ab Montag unabhängig vom Infektionsgeschehen.

Titelfoto: Christoph Soeder/dpa

Mehr zum Thema Dresden: