Seilbahn-Diskussion um Dresdner Fernsehturm: Jetzt schaltet sich OB Hilbert ein!

Dresden - Löst eine relativ schnell zu bauende Seilbahn das Verkehrsproblem am Fernsehturm? Der Fernsehturm-Verein setzt alles auf diese Lösung. Jetzt hat sich OB Dirk Hilbert (48, FDP) in die Diskussion eingeschaltet.

So stellte sich der Fernsehturm-Verein die Seilbahn in einem früheren Entwurf vor.
So stellte sich der Fernsehturm-Verein die Seilbahn in einem früheren Entwurf vor.  © Fernsehturm Dresden

"OB Hilbert hat bei uns persönlich sämtliche Informationen zu den Seilbahn-Plänen angefordert. Die haben wir umgehend zugesandt. Zudem bemühen wir uns um Gesprächstermine bei allen Fraktionen im Stadtrat", sagt Barbara Lässig (63) vom Verein. Der OB will sich gegenüber der Presse erst am Mittwoch äußern.

Hintergrund der neuen Offensive: Nur im günstigsten Fall können rechtzeitig zur Turm-Wiedereröffnung die wichtigsten Zubringerstraßen zum Turm so ausgebaut werden, dass die geplanten Busse genügend Platz haben. 

Anwohner protestieren bereits gegen die Ausbau-Pläne. Auch die notwendigen P+R-Plätze sind längst nicht sicher rechtzeitig fertig.

Eine Seilbahn könnte den Turm hingegen mit einem anderen Konzept erschließen. Auch in diesen Fall sprechen jedoch Planungsbedenken dagegen. 

Will Details über die Seilbahn-Pläne wissen: OB Dirk Hilbert (48, FDP).
Will Details über die Seilbahn-Pläne wissen: OB Dirk Hilbert (48, FDP).  © Jürgen Männel

Aus Sicht des Vereins könnten diese jedoch ausgeräumt werden. 

Titelfoto: Fernsehturm Dresden, Jürgen Männel

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0